Cornelias 'Bulldog Blog' ...
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde
Mai 2005 bis Mai 2015 jeden 2. Tag ein Beitrag
Ab Mai 2015 Beiträge in unregelmäßigen Abständen

Die Links zu den thematisch sortierten Archiven sind in der Referenzspalte:
Sie finden dort (fast) alles, was Sie über den English Bulldog wissen wollen.


Dienstag, Juni 27, 2017

Badesaison :-)


Alexandra schickte mir dieses Video, Bild unten links und LINK HIER. Ich wusste nicht, ob ich mehr staunen oder lachen sollte: die sprichwörtliche genüßliche Trägheit :-). Dem Schriftzug nach wurde dies Video irgendwo in Fernost gedreht.... naja, menschliche Europäer genießen das Klima da ähnlich entspannt ;-)

Auf dem Video, Bild oben rechts und LINK HIER, sehen wir die mehr sportliche Variante des Badespaßes :-)

Ich suchte bei YouTube noch ein paar mehr Schwimm-Videos heraus. Diese wasserdurchlässige Badematte; LINK HIER, fand ich sehr sinnvoll um Vertrauen ins Wasser zu lerne.

Der Bulldog im nächsten Video ist ein vorsichtiger Typ, LINK HIER. Er macht einen Versuch mit der Pfote die Wassertiefe zu messen, Ergebnis: ZUUU tief! Vielleich wäre es einfacher für ihn, wenn einer seiner Menschen vor ihn im Wasser stehen würde.

Rettungswesten erleichtern das Schwimmen auch in einem Pool; und das Spielen mit dem Wasserschlauch macht ist Spaß :-) LINK HIER.

Auch Stadtbulldogs haben gelegentlich Poolfreuden - so wie hier, Bild unten und LINK HIER, im Brunnen eines Parks :-)

Eine besondere Herausforderung ist es, Bild unten, LINK HIER, und auch LINK HIER, gleich im Meer schwimmen zu lernen.

Viel Spaß beim Baden mit Eurem Bulldog :-)

So wie zum Beispiel wir mit unserem Kosmo im Naturschutzgebiet hintern Nachbardorf.


Samstag, Juni 24, 2017

Trauer auch um Jack


Wir bekamen sehr mitfühlende, herzliche Beileidsmails - auch von "stillen" Blogleser. Euch allen ganz vielen Dank für Euer uns gezeigtes Mitgefühl.

Die Mails von Johannes und Roswitha Stahl aus Oberbayern möchte ich hier gerne wiedergeben, denn sie haben auch gerade ihren Bulldog, Jack, verloren. Wie taurig, wie schmerzvoll. Wir sind bei Euch, lieber Johannes und liebe Roswitha.

Weilheim, 11. Juni 17: Liebe Familie Savory, Gerade habe ich gelesen, daß Ihre Frieda gestorben ist. Wir möchten Ihnen ganz viel Kraft wünschen! Seit mehr als 10 Jahren lesen wir Ihren Blog.

Heute vor 4 Wochen ist unser Jack mit 10 1/2 Jahren gestorben. Er war für uns die liebste und beste Bulldogge auf der Welt. Es tut so unendlich weh, man kann es gar nicht in Worte fassen.

Wir denken an Sie, Viele liebe Grüße, Johannes und Roswitha

Weilheim, 13. Juni 17: Liebe Cornelia, lieber Stu, vielen herzlichen Dank für Ihre lieben Zeilen. Wir schicken Ihnen ein paar Bilder von Jack und von Little (er ist 3 Jahre alt). Ohne Little wäre es jetzt ganz einsam.

Das Bild mit den Blumen ist sein Totenbett auf "seiner Couch". Leider konnte er nicht selber einschlafen und wir mußten am Sonntagabend den Tierarzt hohlen. Am Montagabend haben wir ihn dann in unserem Garten beerdigt.

Wenn Sie einverstanden sind, könnten wir ja mal telefonieren. Das wäre vielleicht einfacher. Viele liebe Grüße aus Weilheim Johannes und Roswitha

Johannes und ich telefonierten dann miteinander. Es tröstet Erinnerungen aus dem Leben seines toten Bulldogs zu erzählen. Damit wird er im Herzen wieder jung und lebendig.

Johannes erzählte, dass Jack viel krank war. Als Welpe hatte er schon eine Lungenentzündung. Später entwickelten sich bei ihm Blasensteine, die operativ nicht alle entfernt werden konnten. Eine Fistel (künstlicher Ausgang) wurde gelegt. In Laufe der Jahre bekam er immer häufiger heftige Blasenentzündungen. Seine Lunge zeigte auch Schädigungen, vermutlich hing das mit der frühen Lungenentzündung zusammen. Als Konsequenz mußte sein Herz sich stetig überaus anstrengen, um den Körper mit genügend Sauerstoff zu versorgen. Bis es dann dieses Übermaß an Arbeit nicht mehr voll leisten konnte, und das führte zu Wasseransammlung im Bauch. Johannes und Roswitha sind beide Ärzte, und Roswitha machte die nötigen Bauchpunktionen selbst bei ihm.

Johannes und Roswitha machen häufig Urlaub in Italien. Natürlich kam Jack mit. Dort bekam er wegen seines so überwältigend lieben Wesens den Spitznamen - oder besser gesagt den Ehrennamen - "Il Santo" (der Heilige :-)

Jack war ein sehr geduldiger und seelenvoller Bulldog. Ein Herzenshund. Dass er bei seinen Krankheiten so alt wurde, zeugt von der Liebe, die er bekam und gab. Wie schön, so etwas erlebt zu haben. Es prägt uns und unser Leben, und es bleibt uns unauslöschlich erhalten.


Mittwoch, Juni 21, 2017

Kurznachrichten aus der Wissenschaft


Darmentzündungen
Quelle: ScienceDaily (Okt. 3, 2016)

Die Mikrobenarten, die in unseren Verdauungstrakt leben - können bei der entzündlichen Darmerkrankung (IBD) eine Rolle spielen. IBD ist eine Familie von Krankheiten, zu der Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehört. IBD ist gekennzeichnet durch eine chronische Entzündung im Verdauungstrakt, die Schmerzen, schwere Durchfälle und Gewichtsverlust verursachen kann.

Da Hunde auch darunter leiden können, analysierten Forscher an der Universität von Kalifornien, San Diego School of Medicine, Fäkalproben von Hunden mit und ohne Krankheit. Sie entdeckten ein Muster von Mikroben, welches auf IBD bei Hunden hindeutet. Die Forscher suchten nach Ähnlichkeiten und Unterschieden in den mikrobiellen Spezies, die bei IBD- und Nicht-IBD-Hunden gefunden wurden. Die Unterschiede waren signifikant genug, um IBD-Hundefäkalien von Nicht-IBD mit über 90 % Genauigkeit unterscheiden zu können. Die Forscher verglichen diese Hundedaten mit parallelen Befunden beim Menschen. Das Team fand einige Ähnlichkeiten in den mikrobiellen Wechselwirkungen von IBD-Proben zwischen Hunden und Menschen, aber die Überlappung war nur teilweise. Zum Beispiel sind Fusobacterium-Bakterien mit Krankheiten beim Menschen assoziiert, aber bei Hunden in den Nicht-IBD-Proben. Dieser Ansatz zur Diagnose von IBD bei Hunden steht noch nicht für Tierärzte oder Hundebesitzer zur Verfügung.

Anmerkung: Bei länger andauernden Durchfällen sollte man den Hunden in jedem Fall Bakterienkulturen, die typischerweise einen gesunden Darm besiedeln, eine Zeit lang täglich geben. Man bekommt sie als Paste beim Tierarzt.

Angeborene blasige Hautstörungen
Quelle: ScienceDaily (Juni 1, 2017)

Forscher an der Universität von Helsinki haben einen neuartigen Gendefekt identifiziert, der eine blasenbildende Störung der Haut, Epidermolysis bullosa, bei Hunden verursacht. Sie tritt, aufgrund eines identischen Gens, auch bei Menschen auf. Erbliche Blasenstörungen der Haut werden, in unterschiedlicher starker Ausprägung, bei Menschen und Tieren gefunden. Ein typisches Symptom ist empfindliche Haut, die leicht beschädigt wird, gefolgt von Blasenbildung und Abrieb der Haut. Dies wird durch einen Defekt oder Mangel der Strukturproteine der Haut verursacht.

Weil diese Blasenbildung bei Geschwisterwelpen beobachtet wurden, lag der Verdacht auf einen Erbdefekt nahe. In genetischen Studien wurde der Gendefekt, der die Krankheit verursachte, im COL7A1-Gen gefunden. Das Gen ist verantwortlich für die Herstellung von Kollagen, ein wichtiger Bestandteil bei der Erhaltung der Elastizität der Haut. "Kollagen hat eine wichtige Aufgabe bei der Verankerung der Ober- und Unterhautschicht miteinander. Durch die Abwesenheit des funktionierenden Proteins sind die Hautschichten leicht abgelöst", verdeutlicht Julia Niskanen, ein Forscher an der Universität von Helsinki.

Die Identifizierung des Gendefekts ermöglicht die Identifizierung jener Hunde, die für die Zucht verwendet wurden, und die den Defekt tragen, was es wiederum ermöglicht, die Störung wirksam zu beseitigen.

Angeborene Muskelschwäche
Quelle: ScienceDaily (Apr. 5, 2017)

Ein Team von Forschern in Frankreich und Teams von der University of Washington und der Harvard Medical School in den USA, erzielte durch Gentherapie einen neuen Schritt zur Behandlung myotubulärer Myopathie. Die Forscher zeigten die Wirksamkeit der Verabreichung eines therapeutischen Vektors durch eine einzige intravenöse Injektion und identifizierten die Dosis, die die Langzeitmuskelstärke der Erkrankung wiederherstellt.

Myotubuläre Myopathie ist eine X-verknüpfte genetische Erkrankung, die 1 bei 50.000 Neugeborenen betrifft. Es wird durch Mutationen im MTM1-Gen verursacht, das für Myotubularin kodiert, ein Protein, das an der Funktionsweise von Muskelzellen beteiligt ist. Die schwere Form der Krankheit führt zu Hypotonie, generalisierte Muskelschwäche und Tod in der frühen Kindheit aufgrund von Atembeschwerden. Hunde, die von dieser Myopathie betroffen sind, haben auch eine reduzierte Lebenserwartung. Bis heute gibt es keine wirksame Behandlung für diese seltene Krankheit. In der vorliegenden Studie entwickelte und produzierte das Team von Genethon einen Adeno-assoziierten Virus, der in der Lage ist, eine normale Kopie des MTM1-Gens in der gesamten Muskulatur zu liefern. Das AAV-Produkt wurde durch eine einfache intravenöse Injektion bei zehn Wochen alten Hunden verwendet, die die ersten Symptome der Erkrankung zeigten - anstelle der lokoregionalen Verabreichungswege, die in früheren Studien verwendet wurden.

Die Behandlung stellte im ganzen Körper die Muskelkraft und Muskelfunktion wieder her und verlängerte das Leben der betroffenen Hunde. Behandelte Hunde waren von normalen Tieren - nach 9 Monaten Produktinjektion - nicht zu unterscheiden.


Samstag, Juni 17, 2017

Lieber Spike: Happy Birthday!

- und etwas zur Globalisierung ;-)


Am 10. Juni feerte Spike Schmadtke seinen 8. Geburtstag. Frauchen Tanja schickte das Foto mit dem passenden Spruch dazu :-) Wir alle gratulieren :-)


Dieses besonders lustiges Bild - ewiges Thema - bekamen wir auch zugemailt.... ;-)))


Eine Überraschung kam aus China: mein Neffe Dari Deermann arbeitet und lebt seit Kurzem in Chengdu , einer Millionenstadt, die sich auch "Panda-Hauptstadt der Welt" nennt. In einem Cafe in der Nähe eins phantasievoll angelegten Parks der Stadt machte er dieses Foto:

Das ist auch Globalisierung :-)

Typisch chinesisch ist an dem vorderen "Global-Bulldog" seine halsbandartige Schulterbedeckung und seine strikt aufrechte Haltung, beides so wie es der klassische chinesische Wächterlöwe, ursprünglich vor Tempeln stehend, zeigt :-)


Mittwoch, Juni 14, 2017

Lieber Stanley: Weiter gute Besserung


Letzte Woche hatte Alexandra Schnabels Stanley einige beängstigende Ausfälle in der Orientierung und auch in der Hinterhand. Er ist jetzt 10 1/2 Jahre alt, und da macht man sich schon ernste Sorgen.

Seit gestern geht es ihm wieder besser. Gottseidank. Wir wünschen ihm weitere Stabilisierung seiner Gesundheit!

Diese Fotos sind vom letzten Jahr. Welch löwige Pracht - auch der Hund ;-)

Unten: Eine Wiese zum hinein Versinken, meint auch Stanley :-)

Zur Zeit erblüht der Mohn am Feldrain; Alex mailte uns auch herrliche Aufnahmen aus dem letzten Sommer von Stanley in dieser Pracht :-)

Liebe Alex, wir wünschen Dir einen schönen Sommer mit einem gesunden Stanley. Kopf hoch :-)


Samstag, Juni 10, 2017

Frieda: Time to die :-(


Ja, Frieda´s Zeit zu sterben war gekommen. Wir alle wußten es, auch sie.

Wie ich im Beitrag vom 31. Mai schrieb, war sie am Morgen nach ihrem Geburtstag äußerst schwach. Sie ging zwar, wenn auch wackelig, zum Pipimachen in den Garten, aß aber nichts mehr. Dann in der Nacht (1. Juni) begann ihr Sterben gegen 5.00 Uhr morgens. Ich schlief neben ihr und wurde durch ihr Erbrechen wach. Über eine halbe Stunde lang würgte sie immer wieder. Ich schob ihr saubere Handtücher unter und beruhigte sie. Dann döste sie ein.

Ihr Bewußtsein fluktuierte; sie sah mich immer wieder einmal bewußt an, dann tauchte sie wieder ab in andere Welten. Gegen Morgen riefen wir ihren Tierarzt Kim Söhl an und baten ihn zu uns zu kommen und ihr Sterben zu beenden. Sie verließ diese Welt schon während der Beruhigungsspritze.

Zurück blieb eine Verlorenheit und eine Leere, die ich im Herzen, aber auch stark und konkret noch tagelang an meiner rechten Seite spürte, an der sie, besonders in den letzten Wochen, immer neben mir gelegen hatte.

Kosmo half uns über die Maßen. Er war dabei gewesen, als Frieda starb. Er wußte darum. Anstatt sich wie sonst in den Vordergrund zu drängeln, drängelte er sich in den Hintergrund. Zum Krematorium nahmen wir ihn anschließend mit. Als wir zurückkamen suchte er sie nicht. Als wir "Frieda" sagten, bewegte er kein Ohr... Er lebte schon in der neuen Gegenwart...

Neben Kosmo half uns auch im Herzen zu wissen, dass Frieda einfach nicht mehr weiterleben gekonnt hatte. Sie schenkte uns noch ihren 12. Geburtstag als Feier ihres ganzen Lebens; bei allem Schmerz, welch ein Liebesgeschenk ist solch ein Abschied. Wir danken ihr für ihre Liebe, ihre Kraft, ihre Vitalität, ihr Verantwortungsgefühl für ihr Rudel, für ihre Späße, ihre Klugheit, auch für ihren Dickkopf, der uns oft schmunzeln ließ. Und für ihren Sohn Kosmo.

Wir danken allen Freunden, die uns schon ihr Beileid und Mitgefühl ausdrückten. Es hilft sich nicht allein mit diesem Schmerz zu fühlen, wir Hundemenschen kennen das alle.

Dieses Blog wurde mit Friedas Geburt vor 12 Jahren begonnen. Es ist ihr Denkmal. Solange Kosmo lebt, werde ich es auch weiterführen. Ihm und allen Bulldogs zu Ehren.


Mittwoch, Juni 7, 2017

Heute Fotogrüße von Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy und Muffin waren wieder am Meer


Hallo Cornelia, jaaaa ?? wir waren wieder am Meer !!! Fehmarn, unsere Lieblingsinsel.

Zwei Wochen Strand und Meer und dazu bestes Urlaubswetter. Unsere Ferienunterkunft war direkt am Strand, der von Garten aus über eine kleine Holztreppe gut zu erreichen war.

Tiffy und Muffin hatten den Weg zum Wasser schnell raus, die Beiden lieben es am Strand zu laufen.

Wir hatten mal wieder eine schöne Zeit am Meer……… Liebe Grüße aus Herdecke und bis bald, Susanne.


Samstag, Juni 3, 2017

Kühe und Hängematten :-)


Stanley und Kosmo sind beide zehnjährige Rentner, und beide noch echt gut drauf; wenn auch wohlüberlegter als früher :-)

Mitte Mai ließ der Bauer hinter unserem Haus seine Kühe wieder auf die Weide. Wir freuen uns immer alle darüber, denn sie leben als natürliche Herde hinter uns: Kühe, Rinder (Jungkühe), Kälber und ein Bulle. Besonders die Jungkühe sind neugierig und kontaktfreudig. Halten Kosmo vielleicht für einen kleinen (Bull-)Artgenossen ;-)

Ja, der Klügere gibt nach ;-) TRAURIG...

Alex Schnabel schickte zwei schöne Fotos von Stanley in seinem Garten.

Stanley lebt nicht so auf dem Land wie Kosmo. Kühe können ihn da nicht überraschen. Also herrliche Ruhe :-)


Die Bulldog-Blog-Beiträge werden monatlich archiviert. Die Vormonate erreichen Sie vom Blog-Index oder von den Inhaltsverzeichnissen aus - alles in der grauen Spalte rechts.
Hier die Bulldog-Blog Beiträge vom Mai 2017.

Blog-interne Suchmaschine : HIER




Netzwerker, Links: HIER




English Bulldog
Treffen NRW

Infos + Berichte




English



FAQ/Bedienungshilfe



Impressum

Tel.: 05292 1291
Stus Blog
Wohnort Cornelia Savory-Deermann Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit inzwischen 41 Jahren Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V. (1980-2009)".

Seit Mai 2005 haben die Bulldogs hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen.




Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser




Blog Index

Inhaltsverzeichnis chronologisch und Vorschau : HIER



Blog Archiv

Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010
September 2010
Oktober 2010
November 2010
Dezember 2010

Januar 2011
Februar 2011
März 2011
April 2011
Mai 2011
Juni 2011
Juli 2011
August 2011
September 2011
Oktober 2011
November 2011
Dezember 2011

Januar 2012
Februar 2012
März 2012
April 2012
Mai 2012
Juni 2012
Juli 2012
August 2012
September 2012
Oktober 2012
November 2012
Dezember 2012

Januar 2013
Februar 2013
März 2013
April 2013
Mai 2013
Juni 2013
Juli 2013
August 2013
September 2013
Oktober 2013
November 2013
Dezember 2013

Januar 2014
Februar 2014
März 2014
April 2014
Mai 2014
Juni 2014
Juli 2014
August 2014
September 2014
Oktober 2014
November 2014
Dezember 2014

Januar 2015
Februar 2015
März 2015
April 2015
Mai 2015
Juni 2015
Juli 2015
August 2015
September 2015
Oktober 2015
November 2015
Dezember 2015

Januar 2016
Februar 2016
März 2016
April 2016
Mai 2016
Juni 2016
Juli 2016
August 2016
September 2016
Oktober 2016
November 2016
Dezember 2016

Januar 2017
Februar 2017
März 2017
April 2017
Mai 2017




Unser Tierarzt und
Bulldog Spezialist

Tier-Gesundheitszentrum Peter Söhl
Lichtenau/Paderborn




Engl. Bulldog
Standard


Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009

Mit Skizze: HIER




Engl. Bulldog
Welpen

Wichtige Hinweise zur Welpensuche
und von Zeit zu Zeit Vorstellung guter Würfe:

Update: 10. 3. 2013

Allgemeiner Hinweis:
Betrugswarnung

Rechtsberatung Tierrecht
Kanzlei Fries




Cornelias Engl. Bulldogs

"Frieda Fay Happy Day"


















"Kosmo Key Feeling Free"

















Aus Künstler-Sicht:






Lese-Stoff

Tasso Newsletter
Kostenloses Online-Abo, alles für Hunde und den Tierschutz allgemein Wichtige erfahren Sie hier sofort!




Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek

LINK: Zelda Wisdoms "Tag für Tag Dogma"


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek




Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter