Cornelias 'Bulldog Blog' ...
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde


Archiv: Tiffy + Muffin

von Susanne und Frank Nas


ACHTUNG: Bitte bis zum im INHALTSVERZEICHNIS angegebenen Datum des Beitrags scrollen.

Zur Hauptseite LINK HIER !

Mittwoch, Dezember 6, 2017

Nur Regen oder auch Schnee im Gepäck ?


Im Zuge der Klimaerwärmung werden die Winter immer nasser: Regenzeit! Susanne Nas schickte Fotos von Tiffy und Muffin in ihren neuen Regenmänteln. Prima mit dem Kragen :-)

Ich hoffe der Nikolaus hat noch richtig festen Schneeball-Schnee für unsere Bulldoggen im Rucksack :-)


Dienstag, November 7, 2017

Tiffy feiert ihren 10. Geburtstag


Am 6. November feiert Tiffy Nas ihren 10. Geburtstag - und das bei guter Gesundheit!

Tiffy, wir gratulieren Dir von Herzen, wünschen dir weiterhin viele Reisen ans Meer und alles, was du dir sonst noch selber wünscht.

Tiffy´s Alter zeigt sich nur in einer leichten Arthrose - sie wird mit entsprechenden Medikamenten gut versorgt und hat von Susanne und Frank eine 'Treppe' bekommen, über die sie zuhause bequem aufs Sofa steigen kann, weil Springen nicht mehr angesagt ist :-)

Tiffy lebt ja mit ihrer etwas jüngeren Halbschwester Muffin zusammen. Die beiden - so unterschiedlich sie im Wesen sind - leben wie ein "Herz und eine Seele". (Mehr über beide in ihrem Archiv)

Susanne beschreibt beide so: "Muffin ist stürmisch, wild, aber auch verschmust. Tiffy ist liebevoll, vorsichtig und zeigt ihre Gemütslage."


Liebe Susanne, lieber Frank, liebe Tiffy und liebe Muffin, wir alle wünschen Euch eine ausgelassene und speisereiche Geburtstagsfeier :-) Möge das Ergebnis für das Geburtstagskind Tiffy so aussehen:


Freitag, November 3, 2017

Heute ein Reisetipp von Gastbloggerin Susanne Nas

Zeeland - Herbsturlaub an der Nordsee


Ja! Wieder mal am Meer …… diesmal haben wir in Holland die Provinz Zeeland besucht. Zum ersten Mal "Zeeland", und es hat uns gut gefallen.

Unser Feriendomizil war das "Amadore Hotel De Kamperduinen", ein schönes Hotel direkt an den Dünen vom Banjaardstrand. Das Hotel ist sehr hundefreundlich, wir bekamen sogar ein kostenloses Upgrade auf ein Apartment. Mehr Platz für Alle!

Die Mädels haben es genossen wieder am Meer zu sein. Spaziergänge am Strand sind ja bei uns sehr beliebt.

Wir haben uns auch Middelburg, Domburg und Goes angeschaut, schöne Städtchen zum Shoppen und verweilen.

Für uns steht fest ….. Zeeland, wir kommen wieder……..


Freitag, September 8, 2017

Entspannung und Faulsein geht immer ;-)


Teil des Beitrags von Samstag, September 2, 2017: "Kunst für Hunde: Dogumenta in New York - und Entspannungsmusik für Hunde"

Teil des Beitrags von Freitag, September 8, 2017: "Faul sein geht immer ;-)"

Als ich Susanne Nas schrieb, dass Kosmo immer fauler würde, bekam ich diese zwei Fotos oben mit dem gelungenen Kommentar: "Faul sein geht immer" ;-))


Mittwoch, Juni 7, 2017

Heute Fotogrüße von Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy und Muffin waren wieder am Meer


Hallo Cornelia, jaaaa ?? wir waren wieder am Meer !!! Fehmarn, unsere Lieblingsinsel.

Zwei Wochen Strand und Meer und dazu bestes Urlaubswetter. Unsere Ferienunterkunft war direkt am Strand, der von Garten aus über eine kleine Holztreppe gut zu erreichen war.

Tiffy und Muffin hatten den Weg zum Wasser schnell raus, die Beiden lieben es am Strand zu laufen.

Wir hatten mal wieder eine schöne Zeit am Meer……… Liebe Grüße aus Herdecke und bis bald, Susanne.


Donnerstag, Mai 4, 2017

Der Mai bringt den Frühling :-)


Susanne schickte Fotos, auf denen ihre Zwei in den Mai hineinschlafen... Sie sammeln Kraft für den Urlaub am Meer, für den gerade gepackt wird :-)

Sie schreibt: "Nichts geht bei Muffin ohne ihren Teddy. Anstrengend!"


Donnerstag, April 20, 2017

Ostergrüße


Tiffy Nas gestaltete wieder einen schönen Gruß von sich und ihrer Schwester Muffin ;-)


Montag, April 10, 2017

Heute grüßt Gastbloggerin Susanne Nas

Muffin - Endlich 7 :-)


Hallo Cornelia, unsere KLEINE Muffin hatte am 16.03.17 Geburtstag! 7 Jahre!!! Wie die Zeit vergeht. ...... mir kommt es so vor als wäre sie Vorgestern erst bei uns eingezogen.........

Die KLEINE hat nach wie vor den Schalk im Nacken, ihre große Schwester Tiffy wird ab und an noch geärgert wie zu Welpenzeiten. (Mehr darüber im Archiv der Beiden)

Trotz Allem oder gerade deshalb lieben die Beiden sich heiß und innig! Viele Grüße Susanne


Montag, März 27, 2017

Tiffy und Muffin sind

oft und gerne an der Nordsee


Susanne Nas arbeitet im Außendienst, und Tiffy und Muffin haben das Glück, sie oft auf ihren Dienstreisen begleiten zu dürfen. Besonders gerne an die Nordsee :-)

Beliebt sind Deichwanderungen - wie der Sturmwind zu laufen ist einfach herrlich :-)

Vor ein paar Tagen wurde es noch besser: es ging nach Norderney an den Strand. Herrchen macht dort eine Kur.

Wenn ich diese Bilder so sehe, zieht es mich stark auf die Friesischen Inseln - mit Frieda wird das nur nichts mehr werden, sie ist zu sehr durch ihren Tumor im Bauch geschwächt. Ob sie wohl manchmal glücklich von früher träumt?


Donnerstag, Januar 19, 2017

Schnee von Westen bis Osten


Es gibt ihn noch, den Winter :-) Schnee über ganz Deutschland. Susanne Nas schickte lustige Fotos von Schneeabenteuern im Ruhrgebiet. Muffin und Tiffy haben ihren Spaß.

Isabelle Borgert schickte Fotos von den Schneefreuden des alten Dickis und seiner Hundegenossen im Oderbruch :-)


Mittwoch, Januar 11, 2017

Heute berichtet Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy und Muffin grüßen zum neuen Jahr


Hallo Cornelia, wir haben über Silvester ein paar Tage an der Nordsee verbracht.

Im Hotel Hinrichs - in Caroliensiel - ist man als Hundebesitzer gut aufgeboben! Neben Hotelzimmern gibt es auch Ferienwohnungen in verschieden Größen, die hundefreundlich eingerichtet sind.

Herausragend ist auch das Essen im hoteleigenem Restaurant! Auch das Frühstücksbuffet kann sich sehen lassen, für jeden Geschmack ist was dabei. Wir hatten eine tolle Zeit!

Up Date Muffins Augen-OP:

Am 04.01.2017 hat Dr. Zanetti von der Bielefelder Tierklinik Muffins Flap entfernt. (Die ganze Vorgeschichte steht in Tiffys und Muffins Archiv.)

Weil Muffin eine "coole Socke" und ein vorbildlicher Patient ist, war weder eine Narkose noch ein Beruhigungsmittel erforderlich. Sie bekam nur vorab Betäubungstropfen ins Auge. Jetzt müssen wir das Auge mit Cortison und einem entzündungshemmenden Mittel behandeln, in zwei Wochen ist die nächste Kontrolle. Sie wird wieder gut sehen können! Liebe Grüße Susanne


Sonntag, Dezember 4, 2016

Tiffy´s und Muffin´s November


Das Wetter ist immer ein Thema - im November geht es meist um Regen, aber dieser November überraschte auch mit Sonne.

Susanne kaufte ihren Beiden Regencapes: "Habe sie bei Amazon für 15 Euro das Stück bestellt. Sie sind aus China gekommen, hat alles geklappt. Ich habe ein paar Abnäher genäht und jetzt passen sie ganz ok. Sie sollen 100% wasserfest/wasserabweisend sein."

Die Beiden erlebten neben Regen aber auch noch einen herrlichen Nachmittag im Emsland.

Dieser Schönwetterausflug begeisterte Tiffy so sehr, dass sie die Welt küßte ;-)) Irre, was eine langsame Kamera für Bilder produzieren kann!

Leider humpelte Muffin wieder leicht, wie Susanne schrieb. (Siehe mehr zu Muffin´s Kreuzband-Problem in ihrem Archiv.) Muffin macht regelmäßig auf einem Unterwasser-Laufband Reha-Training.

Sie bekommt zum weiteren Muskelaufbau ihrer "Bollen" jetzt dabei Gewichte an die Füße geschnallt. Die Muskeln müssen ihrem Knie Halt geben. Ihr macht das Ganze Spaß :-)

Ansonsten kann im November gut schlafen, es ist ja ewig dunkel :-)


Sonntag, November 6, 2016

Tiffy´s 9. Geburtstag


Wir gratulieren Tiffy heute zu ihrem 9. Geburtstag und wünschen ihr, Muffin, Susanne und Frank eine wunderschöne Feier :-)


Freitag, September 30, 2016

Muffin war ein Geduldsengel


Wie im vorigen Beitrag beschrieben, hatte Muffin eine wirklich schwere Augenoperation hinter sich. Genaueres dazu ist im Beitrag vom 28. September 2016 zu lesen. Vier Wochen lang mußte sie einen Kragen tragen, weil jedes Risiko, dass sie sich an dem Auge kratzen würde, unter allen Umständen vermieden werden mußte.

Die Heimfahrt von Bielefeld zurück nach Herdecke verlief problemlos.

Susanne schickte einige Fotos, die dokumentieren, wie völlig geduldig und widerspruchslos Muffin ihren Kragen trug.

Susanne war auch stolz auf Tiffy, weil sie nie Muffin innerhalb des Kragenbereiches zu berühren versuchte. Auf ihre Weise hatten beide verstanden, dass diese Zone tabu war.

Susanne berichtete, dass sich Muffin trotz des fast komplett zugenähten rechten Auges in Haus und Garten so sicher wie eh und ja bewegte. Mehrmals tägliche Salbengaben ins Auge nahm sie auch wie selbstverständlich hin. Welche Erleichterung!

Auch als die Naht zwischen Muffins Unter- und Oberlid wieder getrennt wurde, sie das Auge also wieder öffnen konnte, veränderte sich ihr gelassenes Verhalten nicht. Der Kragen wurde offensichtlich für sie etwas so Selbstverständliches wie eine Brille für mich ;-)

Inzwischen ist auch der Kragen ab - welche Freude! Auch Tiffy ist erleichtert - kann sie sich jetzt endlich wieder ausgiebig ihrem Knochengeschäft widmen; weil Muffin dies auch wieder kann ;-)


Sonntag, August 7, 2016

Heute berichtet Gastbloggerin Susanne Nas

Konservative Behandlung

des Kreuzbandrisses


Herdecke, 22.7.2016: Hallo Cornelia, ich hatte dir ja schon am Telefon erzählt, das unsere Muffin einen Kreuzbandriss am Hinterbein hat. Wir sind mir ihr nach Holland zu Dr. Patrick Nicolai gefahren, von ihm habe ich dir ja auch schon mehrfach berichtet.

Muffin hat stark gehumpelt und immer wieder eine Schonhaltung eingenommen, um ihr Bein zu entlasten, sei hatte große Schmerzen. Dr. Nicolai hat die Diagnose "Kreuzbandriss" erstellt. Das hatte ich eigentlich schon vermutet, trozdem war im ersten Moment ein bisschen geschockt. Es kann ja durchaus mal was passieren, wenn die beiden Damen wie verrückt durch den Wald flitzen, aber diese Lebensfreue möchte wir ihnen nicht nehmen.

Aufgrund der Guten allgemeinen Verfassung von Muffin (körperlich fit und nicht zu dick), sind wir um eine Operation herumgekommen. Stattdessen bekommt sie 3 mal, in Abständen von ein paar Wochen, ein Anabolika Medikament zum Muskelaufbau, gespritzt. Gleichzeitig nimmt sie noch Cimalgex 80mg, das ist ein Mittel gegen die Schmerzen und um die Entzündung einzudämmen.

Seit unserem letzten Besuch in Holland ist noch ein natürliches Collagen-Präparat (Flexadin Advanced) daszugekommen, das kommt aus dem Pferderennsport und sorgt dafür, dass sich Knorpel und Kniescheibe wieder regenerieren. Das Flexadin Advanced wird dann in ein paar Wochen kommplett das Schmerzmittel ersetzten und als Langzeit-Therapie eingesetzt.

Das Ganze wird durch eine Bewegungs-Therapie auf dem Unterwasserlaufband unterstützt. Muffin macht das richtig gut, und sie ist auch gerne in der Physiotherapie-Praxis, sie fühlt sich wohl da! Wir machen gute Fortschritte.

Ziel ist es, dass die Musklen auf Dauer das kaputte Kreuzband ersetzten, indem sie das Kniegelenk stabilisieren und halten. Muffin wird sich dann ohne Beschwerden bewegen können. Aber es wird noch ein paar Wochen dauern, bis sie wieder ganz die Alte ist und ohne Leine durch den Wald rennen darf. Bis Bald mal, Susanne.


Dienstag, Juli 12, 2016

Heute Urlaubsfotos von Gastbloggerin Susanne Nas

Lieblingsinsel Fehmarn


23. 6. 16: Hallo Cornelia, wir sind wieder zurück von unserer Lieblingsinsel Fehmarn.

Das Wetter war uns wohlgesonnen .... wir hatten 2 Wochen immer um die 20 Grad und Sonnenschein!!!

Nur das Pfingstwochenende (wie Überall) war die Ausnahme .... einen Tag kalt und Sonne .... den anderen Tag Regen .... den haben wir dann am Kaminofen und in der hauseigenen Sauna verbracht.

Tiffy und Muffin …. unsere beiden Seehunde ….. haben die Spaziergänge am Meer wieder voll genossen …..

Sobald wir nur in Strandnähe kamen quietschte Tiffy vor Vergnügen und Muffin war vor lauter Übermut kaum noch zu halten…..

Wir waren zum ersten Mal im Meereszentum auf Fehmarn..... das ist schon sehenwert .....

Es war wie immer …… einfach nur schöööönnnnnn! Liebe Grüße Susanne


Freitag, Mai 27, 2016

Heute Mails von Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy kann wieder kauen -

und Muffin liebt Matsch


3. Mai 2016: Hallo Cornelia, Tiffy hat sich von der großen OP (siehe in ihrem Archiv Beitrag vom 21. April 16) gut erhohlt.

Sie platzt vor guter Laune und das Knochen kauen macht wieder so richtig Spass! ... kein Wunder ..... die Zahnschmerzen sind ja auch weg....... :-)

Auch Muffin liebt die Kauknochen, die Bilder sprechen für sich. Liebe Grüße Susanne

3. Mai 2016: Hallo Cornelia, letzte Woche (bei Schnee und Regen) war ich beruflich in Wilhelmshaven unterwegs. Ich machte mit den beide Mädels einen Anstecher nach Hoogsiel zum Hundestrand.

Bei 7 Grad und Nieselregen hatten wir den Strand für uns alleine, kein Wunder bei den Wetter! Eigentlich ist dort Leinenpflicht...... aber es war weit und breit Niemand da...... deshalb durfen die Beiden ohne Leine im Watt rumlaufen.....

Wir waren gute 45 Minuten unterwegs.... das Ergebnis ..... Tiffy sauber wie immer, und Muffin..... voller Matsche....... :-)!!! Bis bald Mal, Susanne


Donnerstag, April 21, 2016

Analdrüsenprobleme und Popo-Lifting


Die Analdrüsen sitzen am Ende des Dickdarms, sie produzieren ein (für menschliche Nasen) übel riechendes Sekret, das durch und mit dem Kot heraus gedrückt wird. Biologisch gesehen hat es eine reviermarkierende Bedeutung. Diese Drüsen können sich verstopfen und entzünden.

Hat ein Hund längere Zeit sehr weichen Stuhl, dann entleert er diese Drüsen mangels Druck oft ungenügend. Der Ausgang verstopft dann leicht, und dies ist eine häufige Ursache für eine Entzündung der ganzen Drüse. Aber auch Allergien oder Stoffwechselstörungen können die Ursache sein. Oft reicht es, die Drüse dann manuell auszudrücken, aber nicht immer. Sie schwillt an, füllt sich zusätzlich mit Blut und Eiter, und eine Fistel bildet sich. (Eine Fistel ist eine nicht natürlich vorbestehende, röhren- oder röhrennetzartige Verbindung zwischen einem inneren Hohlorgan und anderen Organen oder der Körperoberfläche.)

Tiffy hatte gerade eine nach innen in den Dickdarm geöffnete Fistel. Durch diese fließt mehr oder weniger ständig dickes Blut mit Eiter gemischt daraus ab. In einem solchen Fall sind Antibiotika unerlässlich. Ich traf Susanne mit ihren Beiden bei unserem Bulldog-Spezialisten und Freund Peter Söhl im TGZ Söhl & Koch. Tiffy ging es nach circa 10 Tagen wieder gut, der Spuk war vorbei. Wird in einem solchen Fall aber zu spät reagiert, kann nur noch eine ggf. schwierige Operation helfen.

Unsere Frieda hatte einmal eine solche Fistelbildung nach außen durchs Fell; ich glaube bei ihr war die Ursache Stress, denn es geschah als ich vor 6 Jahren nach meiner Wirbelsäulen-OP für 5 Wochen zur Reha weg war. Sie sah mich nur am Wochenende, und das fand sie sehr verstörend.

Wir empfehlen immer auch an eine Analdrüsenentzündung zu denken, wenn der Hund auf seinem Popo rumrutscht. Jetzt noch ein Link zu einem guten Artikel über die Analdrüsen, ihre Erkrankungen und Behandlungen.

Tiffy hatte noch ein weiteres Problem: mit dem Alter ließ auch bei ihr die Spannkraft ihrer Haut nach: Ihr leichtes Roll-Lid am rechten Auge hatte immer sich weiter eingerollt, und ständige Anti-Entzündungssalben sind auf Dauer nicht ratsam, zumal sie bei Tiffy seit einger Zeit nichts mehr brachten. Also wieder zu Peter Söhl, um das zu operieren.

Sie hatte aber noch ein weit heftigeres Problem duch ihre immer loser werdende Haut: Ihr Bauchfell hing unglücklicherweise so weit nach unten, dass es als Falte eng an ihrer "Schnalle" (Jägersprache) anlag. Sie hatte dadurch dort eine offene, münzgroße Wundstelle, die sich trotz aller Pflege von Susanne über Wochen nicht geschlossen hatte. Alle Salben kamen nicht dagegen an, zumal der Urin jedesmal die Stelle wieder neu reizte.

Es blieb nur eine Operation als Hilfe übrig: Popo-Lifting

Von Schenkel zu Schenkel wurde über den Popo halbmondförmig ein Schnitt gezogen - und bauchseitig um die "Schnalle" herum auch - und so viel Haut entfernt, dass beim Zusammenziehenziehen der Haut die "Schnalle" wieder (wie bei einer jungen Hündin :-) freilag. Jetzt konnte die offene Stelle heilen! Und das Fell wächst (jahreszeitlich bedingt) rasant schnell nach.

Tiffy hatte auch seit einiger Zeit Mundgeruch - also wurde das Maul inspiziert und gleich zwei entzündete Backenzähne gezogen.

Sie lag lange in wohldosierter Narkose, aber kam uns beim Abholen schon wieder straks entgegen. Im Auto schlief sie und wimmerte etwas, aber es waren keine Schmerzenslaute, es war narkosebedingt. Ein paar Stunden dauert es, bis die Narkosestoffe alle abgebaut sind.

Susanne erzählte, dass sich Muffin zuhause so wunderbar zurückhielt, Tiffy nicht störte und nicht bedrängte, als hätte sie alles verstanden. Vielleicht hat sie es ja auch: Tiffy roch bestimmt anders, eben näch Ärzten und Medizin. Und sie war ja auch dabei gewesen, als Tiffy in die Praxis gebracht und viele Stunden später wieder abgeholt wurde. Und Tiffy selbst trug ihren Halskragen und ihren Body mit Gelassenheit und Geduld.


Mittwoch, Februar 17, 2016

Heute ein Bild-Beitrag von Gastbloggerin Susanne Nas

"Auf Arbeit"


Tiffy und Muffin sind auf Arbeit! ..... (wie man im Ruhrpott so sagt) Ab und zu begleiten unsere beiden Mädels ihr Herrchen auf die Arbeit....

sie fühlen sich in der Firma sehr wohl und der Arbeitstag ist nie langweilig..... es ist ja auch (fast) immer was los....

aber am schönsten ist es, wenn auch Arbeitskollege Bobby (der Mopsrüde) da ist ....... dann kann man Meetings machen.....

So müde sind die Beiden dann abends. Liebe Grüße, Susanne


Donnerstag, Dezember 31, 2015

Wir wünschen ein glückliches neues Jahr


Schöne Weihnachts- und Neujahrsfotos gestalteten unsere Bulldogfreunde Alexandra Schnabel, Susanne Nas (auch Bild oben), Stephan Lindig und Peter Pongratz (Bild unten).

Jetzt noch lustige Weihnachtsmann-Fotos, die ich mit Sprüchen versah, von Evelyn Riesen und Silvia Haupt.


Dienstag, Juni 2, 2015

Heute ein Beitrag von Gastbloggerin Susanne Nas

Inselliebe Fehmarn


Herdecke, 19. Mai 2015: Liebe Cornelia, wir sind zurück aus unserem Fehmarn Urlaub, ich habe ein paar Fotos und ein paar Zeilen für Dich.

Endlich war es wieder soweit, die Koffer und Taschen waren gepackt.... unser Urlaub auf Fehmarn stand vor der Tür.

Nach 5 Stunden Autofahrt hatten wir unsere Insel erreicht.... ab über die Fehmansundbrücke und der Urlaub fängt an.....

die Landschaft fängt einen ein........ Anfang Mai beginnt die Rapsblüte das ist ein Erlebnis für die Sinne.... gelbe Rapsfelder soweit das Auge reicht..... und der süsse Duft in der Luft .... blauer Himmel mit weißen Wolken ..... Sonnenschein und die tiefblaue Ostsee.... das macht einfach nur glücklich! ..... Inselliebe .......

Wir haben das schöne Wetter voll ausgekostet, mit langen Standspaziergängen am Meer, gutes Essen (ganz viel Fisch) an frischer Luft .... so oft es ging am Cap Oth...... mit Kaffepausen im Cafe Kontor in Burgstaaken .... da gibt es den WELTBESTEN Kuchen.... alles mit Liebe gebacken.

Tiffy und Muffin haben die Zeit sehr genossen. Nach den langen Spaziergängen und kleinen Shoppingtouren war Relaxen angesagt, ab liebsten vor dem Kaminofen ..... ganz nah und solange man es ausshalten konnte.

Ein Ausflug nach Grömitz.... um über die tolle Promenade zu schlendern....

sowie das traditionelle Backfischessen in Hafen von Heiligenhafen dürfen auch diesen Urlaub nicht fehlen!

Bis bald, die 4 aus Herdecke. Liebe Grüße Susanne


Dienstag, April 21, 2015

Muffin und ihr sanfter Riese


Im Beitrag vom 7. Januar 15 erzählte Susanne Nas in Bildern, wie ihre Tiffy und Muffin mit ihrem neuen Riesenfreund Jaap, einem Landser, spielten. Man traf sich öfter :-)

Wie Susanne erzählt, hat besonders Muffin Spaß daran mit ihm rumzutoben. Oh ja, sie mag ihn sehr; und er ist ihr offensichtlich sehr ergeben :-)

Hunde hören (und sehen) nicht nur uns - siehe Beitrag unten - sondern sich auch untereinander immer gut zu. Und diese beiden verstehen sich perfekt, wie diese Fotos zeigen!


Mittwoch, Januar 7, 2015

Heute ein Bildbeitrag von Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy und Muffin - Schnee macht glücklich :-)


29. 12. 2014, Mail von Susanne Nas: Hallo Cornelia, wir haben den ersten Schnee richtig genossen....

Tiffy und Muffin haben einen neuen Freund, Jaap, einen 2 Jahre alten Landseer Rüden.

Die Bilder sprechen für sich! Liebe Grüße Susanne


Sonntag, Dezember 14, 2014

Tiffy und Muffin:

Winterzeit, Kuscheln und Yoga :-)


Susanne Nas schickte uns schöne - und lustige - Fotos ihrer Hündinnen Tiffy und Muffin:

Winterzeitliche Spätnachmittage im Wald machen Leucht-Halsbänder ratsam. Erinnern an runter gerutschte Heiligenscheine :-)

Dann beginnt zuhause das große Kuscheln.

Positionswechsel im Sinne von: "Ich mag dich so gern riechen" :-)

Diese Art des "Löffelchen-Liegens" gefiel den Beiden über eine längere Zeit als angemessen und richtig gut :-) Hunde brauchen viel Körperkontakt. Er bestätigt immer wieder die Rudel-Zusammengehörigkeit und entspannt das Gemüt....

Gelegentlich aber will der Bulldog - wie der Mensch - auch mal mit sich und der Welt alleine sein. Muffin und Tiffy zeigen es uns:


Montag, September 15, 2014

Glückliche Muffin dank neuer Möglichkeiten

in der Juckreiztherapie


Muffin Nas´ Allergie bekam ihr Tierarzt zuhause nicht in den Griff, also beschlossen Susanne und Frank deswegen mit ihr zum TGZ Söhl in Lichtenau zu fahren.

Susanne Nas schreibt:"Nach Ostern war Muffins Allergie auf dem Höhepunkt, die Augen waren blutunterlaufen und entzündet. Sie hatte Schuppen im Fell (Juckreitz) und offene Pickel unter dem Kinn, auch die Pfötcheninnenseiten waren knall rot.

Dann waren wir bei Peter Söhl in der Sprechstunde, er hat einen Allergietest gemacht mit folgendem Ergebniss: Muffin ist allergisch auf (Pollen) Gräser, Wildkräuter und Milben.

Wir haben das neue Medikament "apoquel" bekommen und eine tolle Salbe für die entzündeten Augen. Am nächsten Tag ging es Muffin sichtlich besser, sie bekam zu dem Zeitpunkt eine Tagesdosis von 4 Tabletten. Nach 10 Tagen wurde die Dosierung halbiert, nach weiteren 10 Tagen wurde dann auf 1 Tablette reduziert. Diese Dosierung bekommt Muffin immer noch, ganz ohne Nebenwirkungen!!!

Leider ist "apoquel" dieses Jahr wegen hoher Nachfrage nicht mehr lieferbar, erst 2015 sind die Tabletten wieder verfügbar.... das heißt warten..... wir haben noch 20 Stück...... aber jetzt kommt ja erstmal der Herbst und der Winter......"

Als alle vier Nas zum erneuten "apoquel"-Abholen wieder in Lichtenau waren, traf ich sie im "Tiergesundheitszentrum Söhl". Ich freute mich sehr darüber, dass die geschwollenen und geröteten Hautstellen bei Muffin sich normalisiert hatten! Es war nichts mehr von einer Reizung zu sehen. Das Gewebe hatte sich sozusagen durch dieses Mittel völlig beruhigt.

Muffin wurden diesmal von TA Dirk Koch behandelt. Ich bat ihn zur Information für unsere Leser über Apoquel etwas zu schreiben. Danke dafür! Sein Artikel:


Neue Möglichkeiten in der Juckreiztherapie

Ein neues Medikament mit dem Namen Apoquel eröffnet den Hunden mit atopischer Dermatitis und allergischem Juckreiz eine völlig neue Behandlungsmöglichkeit. Früher waren die Therapiemöglichkeiten begrenzt auf die Gabe von Prednisolon /Kortison, welche doch insbesondere bei Langzeitgabe schwere Nebenwirkungen für die Tiere haben. Zu den wichtigsten Nebenwirkungen zählen eine Leberverfettung, viel Trinken und dadurch viel Urinieren, zudem ein ungewöhnlich gesteigerter Appetit und eine Stammfettsucht. Es verschlechtert sich meist das Haarkleid, wobei die Haut dünn und unelastisch wird und Haare leicht ausfallen.

Die 2. bisher zur Verfügung stehende Möglichkeit ist das Medikament Atopica mit dem Wirkstoff Cyclosporin A, welches das Immunsystem unterdrückt, die Nebenwirkungen sind etwas milder, vorwiegend im Bereich des Verdauungstraktes mit Erbrechen lokalisiert. Meist sind die hohen Medikamentenkosten auf Dauer hier limitierend gewesen.

Mit Apoquel steht uns jetzt ein extra für den Hund entwickeltes Medikament zur Verfügung, welches erst zu Beginn diesen Jahres auf dem deutschen Markt eingeführt worden ist. Es handelt sich um einen " Januskinase-Inhibitor" der über zwei unterschiedlichen Wirkmechanismen den Juckreiz-Kratz-Zyklus unterbricht. Zum einen wird im Bereich der Nerven die Juckreizweiterleitung zum Gehirn unterbrochen, zum anderen in Zellen der Haut die Produktion bestimmter Zytokine gehemmt, welche sonst juckreizauslösend und entzündungsfördernd wirken könnten.

Im Praxiseinsatz hat sich das Medikament bereits sehr gut bewährt. Es zeigt eine sehr gute Verträglichkeit bei den Patienten, zudem ist eine Reduktion des Juckreizes bereits wenige Stunden nach Tabletteneingabe sehr deutlich bemerkbar.

Trotzdem ist es mir ein sehr wichtiges Anliegen, dass dieses Medikament nicht die Diagnostik bei juckenden Hauterkrankungen ersetzt. Viele Hunde mit Juckreiz können nach entsprechender Diagnose und Therapie komplett vom Juckreiz befreit - demnach also von der Grunderkrankung geheilt werden, ohne dass auf Dauer Apoquel verabreicht werden muss. Beispiele hierfür sind die Sarkoptesmilben-Infestation (Räude), die mit sehr starkem Juckreiz einhergeht und mit entsprechenden Antiparasitika gut behandelt werden kann.

Ein weiteres Beispiel kann die Floh-Allergische _Dermatitis sein, (FAD), bei der die Hunde allergisch auf den Flohspeichel reagieren. Es ist hier angezeigt eine regelm. Flohprophylaxe mit Präparaten aus Ihrer Tierarztpraxis durchzuführen um einen Flohbefall zu verhindern. Die Gabe von Apoquel würde hier nur das Symptom Juckreiz bekämpfen, nicht die Ursache.

Es bedeutet also jeder Hund mit Juckreiz sollte einer ausführlichen Untersuchung bei einem Tierarzt unterzogen werden.

Dazu gehört eine Anamnese (Vorbericht) evtl. auch inklusive Futternamnese, die Erfassung der Ausbreitung, Stärke und Art des Juckreizes und evtl. Haut- und Haarveränderungen. Dann erfolgt häufig eine mikroskop. Untersuchung von Hautgeschabseln, Haarproben oder Abklatschpräparaten von den vorher gefundenen Hautveränderungen. Je nach gewonnenen Erkenntnissen der diagnostischen Tests wird dann ein auf da Tier individuell angepasstes Behandlungskonzept erstellt. Es werden medizinische Shampoos, Fettsäurepräparate, Antiparasitika, Antibiotika, Medikamente gegen Pilzinfektionen und viele viele mehr eingesetzt werden, und ganz bestimmt auch Apoquel, wenn starker Juckreiz vorliegt.

Denn einen großen Vorteil hat das Apoquel, es kann auch bei starkem Juckreiz eingesetzt werden ohne eine weitergehende Diagnostik, die vielleicht auch einige Tage später erfolgt, zu verfälschen. Ganz im Gegenteil zum Kortison, welches häufig die weitergehende Diagnostik stark verfälscht, teilweise sogar für Wochen unmöglich macht.
© Dirk Koch


Sonntag, August 10, 2014

Sommerhitze heißt nicht NUR Siesta :-)


Susanne Nas mailt am 28. Juli: " Hallo Ihr Lieben, ... Wir haben an "dem heißen Wochenende" (36 Grad im Schatten) Siggi, Esmeralda, Bruno und Biene in Neuss besucht.

Muffin und Bruno war es nicht zu heiß um zu toben und zu kämpfen ...... uns war einfach nur heiß vom Zuschauen.... Tiffy hatte die ganze Bande unter Kontrolle und Oma Bienchen hat sich nur in den Schatten verkrochen..... von ihr war nichts zu sehen.

Muffin hat ein neues Hobby , auf Gartenhockern sitzen! Das feiert sie bei jeder Gelegenheit so richtg ab ..... und am liebsten noch von "OBEN" die Tiffy dabei ärgern. Liebe Grüße aus Herdecke, Susanne"

Sam Raymer aus Michigan (USA) mailte uns ein schönes Panorama-Sommerbild mit seinen drei Rüden. Wenn sie sich nicht gerade im Teich der Ranch abkühlen, dann verlustieren sie sich gern im einem der Baumschatten :-) Sam schreibt dazu:

29. Juli; "Das Foto könnte Euch gefallen: Die Jungen im Vorgarten. Der Kleine ist BIG B, unser neuer Junge. (Mehr über Big B im Beitrag vom 7. Juli 2014).

Ich glaube er wird sich zu einem hübscher Rüden auswachsen. Wie Ihr seht hat er einen großartigen Körperbau, obwohl er vermutlich nicht so groß wie seine beiden Onkel werden wird. Beste Wünsche, SAM und die Jungs"


Donnerstag, Juli 31, 2014

Gras-Versorgung ;-)


Susanne Nas mailte uns einige schöne Fotos von Muffin bei ihrem täglichen Spaziergangs-"Vitamin-Naschen", wie sie sagt. Die gelungenen Fotos forderten mich zu Wortspiel, Sprüchemachen und Schmunzeln heraus ;-)

Warum genau Hunde Gras fressen, können Sie nachlesen im Beitrag vom 1. Juni 2009.


Donnerstag, Juni 5, 2014

Heute ein Reisetipp von Gastbloggerin Susanne Nas

Moselreise Trier


Wir "4" waren nach Ostern ein paar Tage in Trier an der Mosel. Das Wetter hat mitgespielt und wir hatten Glück mit den schönen Hotel.

Diese Unterkunft kann man für Hundebesitzer nur empfehlen, sie liegt oberhalb von Tier auf dem Petrisberg, und es gibt gute Möglichkeiten zum "Gassi" gehen.

In Trier gibt es viel zu sehen, wir haben uns auch einiges angeschaut wie den Dom, die Porta Nigra, die historische Altstadt usw. Zwischendurch haben wir am Moselufer die Seele baumeln lassen und das schöne Wetter genossen…….

Bevor es nach Hause ging, haben wir noch einen Abstecher in unseren "Lieblings Mosel Ort" Bernkastel-Kues gemacht. Da hat doch tatsächlich mitten im Trubel an den Bootsanlegern, unter einer Brücke, ein Schwan genistet!

Liebe Grüße aus Herdecke, Susanne, Frank, Tiffy und Muffin.


Donnerstag, Februar 27, 2014

Heute eine Mail von Gastbloggerin Susanne Nas

Tipp: ein tolles Hundebett


Hallo Ihr Lieben,... Unsere Tiffy hat sich eine starke Zerrung zugezogen, dass kommt davon, wenn man im Dunkeln wie eine Wahnsinnige über die Pferdewiesen rennt..... auch Tiffys können im Dunkeln nicht´s sehen ......

Aber es wird schon besser, wir können schon wieder kleine Spaziergänge an der Leine mit ihr machen. Tiffy ruhig halten das ist schon schwierig, vor allem erklär das mal der Muffin... kein Toben..... kein Kämpfchen.....

Bei uns stand mal wieder eine Neuanschaffung an. Ich habe im Internet ein tolles Hundebett/Körbchen gefunden. Schau dir das mal an! LINK HIER!

Wir sind ganz begeistert:

  • es ist super leicht zu reinigen
  • ganz robust
  • kuschlig weich ausgepolstert
  • nichts riecht mehr vor sich hin.....
.... nein, ich bekommen keine Verkaufsprovision ;-)...... .... wir sind einfach nur begeistert ......

Ich habe das Hundebett im Lagerverkauf in Hagen (ist bei uns um die Ecke) abgehohlt/gekauft um mir eine Meinung zur Qualität zu bilden. Da stimmt Preis und Leistung, vieleicht ist das ja für den ein oder anderen Bulldogger interessant?!

Kaum waren wir mit den Hundebett zu Hause, da lag Tiffy schon drin.... normalerweise stellt Madam sich immer ann wenn etwas neu ist... das Körbchen hat es ihr angetan...... Liebe Grüße aus Herdecke, Susanne


Montag, September 30, 2013

Heute Fotos der Gastblogger Frank und Susanne Nass

Sommerbilder von Tiffy und Muffin


Das war bei Esmeralda und Siggi im Garten! Bulldogs im Dschungel...... v.o.n.u.: Bruno, Muffin, Tiffy, Biene :-)

Am letzten heißen Freitag - 06.09 2013 und über 30 Grad - waren wir an der Glörtalsperre zwischen Hagen und Brekerfeld, so ca 35 Mintuen von uns entfernt. Dort gibt es einen Hundestrand, und es war auch Vormittags schon eine Menge los. Die beiden Mädels hatten ihren Spass. Es war unser Abschied vom tollen Sommer 2013!

Tiffy und Muffin waren im gleichen Bach....... eine ist weiß wie immer ..... und die andere ein Schlammgesicht, wie (fast) immer ;-)


Freitag, Juni 14, 2013

Heute berichtet Gastbloggerin Susanne Nas

Tiffy und Muffin auf Fehmarn


Hallo Ihr Lieben, wir waren Anfang Mai im Urlaub auf Fehmarn. Unser zweiter Urlaub auf dieser schönen Insel.

Wir hatten die ganze Zeit nur Sonnenschein, Fehmarn hat seinem Namen "Sonneninsel" alle Ehre gemacht.

Tiffy und Muffin haben das Meer genossen. Muffin machte einen "Schwimmversuch", der nicht ganz so geklappt hat. Dannach war sie vorsichtiger im tiefen Wasser.

Wir haben die Insel erkundet und viel leckeren Fisch gegessen, (und gut geschlafen :-)

Die ersten Tage zu Hause waren unser Mädels richtig beleidigt und störrisch...... Urlaub ist schöner!

Noch ein paar Stichpunkte zu einem Urlaub auf Fehmarn:

  • Fehmarn ist sehr hundefreundlich
  • Hunde sind in den Restaurationen willkommen
  • An den meisten Strandabschnitten (vorallem in der Nebensaison) kann man die Hunde frei laufen lassen. (Bitte immer Rücksicht auf Andere nehmen, dann gibt es keine Probleme.)
  • In den Morgenstunden bzw. gegen Abend ist man oft alleine am Strand.
  • Keine Kurtaxe für Hunde
  • Die hundefreundichen Ferienhäuser (nach unserer Erfahrung) sind auch wirklich hundefreundlich (z.B. umzäunter Garten, Holz oder Fließenboden usw)
Man sollte sehr FRÜH buchen, denn gute Häuser/Wohnungen sind in der Regel lange vorab ausgebucht.

Das Wetter am Sonntag (Siehe Beitrag über das Treffen vom 26. Mai) war uns einfach zu schlecht, aber wenn es mit einen Treffen im Juni/Juli klappt, veruchen wir zu kommen. Wir haben uns ja lange nicht mehr gesehen. Liebe Grüße aus Herdecke, Susanne, Frank, Tiffy und Muffin


Mittwoch, November 30, 2011

Hauptsache Bauch frei!


Einige Gastblogger schickten mir Fotos von den Verdauungs-Schläfchen ihrer Lieblinge. Ihr werdet auch nicht wissen, ob Ihr mehr darüber staunen oder lachen sollt :-)

Spike Thierfelder hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. Früher schlief er auf der Sitzbank in der Küche, neuerdings zieht er eine ganz und gar andere Position vor.

Er rückt zuerst zwei Stühle auseinander, setzt sich danach auf einen davon, der Kopf wird dann auf den anderen gelegt, und um den Komfort zu vervollständigen schiebt er mit den Vorderpfoten den "Kopfstuhl" noch ein bißchen weiter vom ersten Stuhl weg....

Dazu fällt mir (im Sinne einer druckfreien und mögliche Blähungen berücksichtigenden Verdauung ;-) nur noch ein: "Hauptsache Bauch frei!"

Auch Biene und Pine zeigen Bauch

30. November, Esmeralda Gotzes schreibt:

"Hallo Cornelia; habe gerade in dein Blog reingeguckt und sehe diese tollen Bauchbilder!!! Ganz aktuell habe ich von Bienchen welche !!...."


Donnerstag, März 31, 2011

Heute erzählt Gastblogger Frank Nas

Über unser (nicht mehr ganz so)

neues Familienmitglied


Anfang letzten Jahres bekamen wir Besuch von Tiffys Züchtern Renate und Mark, und wir erfuhren bei dieser Gelegenheit, dass Tiffys Mama trächtig ist. Als wir dann einige Tage später auf ihrer Homepage die süßen kleinen Babys sahen, habe ich ganz spontan Renate angerufen um zu fragen, ob sie noch eine kleine, süße Hündin für uns hat. Sie sagte, dass noch zwei Mädels zu haben sind und schickte uns Bilder.

Eigentlich hatten wir gar nicht vor uns zum damaligen Zeitpunkt einen zweiten Hund anzuschaffen, aber die Tatsache, dass Tiffy (siehe auch Beitrag vom 15. März 2009) eine wahrhaftige Schwester (Tiffy und Muffin haben dieselbe Mama) bekommen könnte, war recht verlockend für uns.

Wir haben uns auf den Welpen-Fotos dann total in Muffin verknallt, wußten aber nicht, ob wir sie bekommen, weil eine Hündin in der Zucht verbleiben sollte. Für uns war allerdings klar, entweder Muffin oder keine.

Nach etwa 10 Tagen kam dann die freudige Nachricht, dass Muffin schon bald bei uns einziehen kann.

Tiffy hat ihre kleine Schwester von Anfang an akzeptiert. Sie hat direkt Tisch und Bett mit ihr geteilt und war ihr nie richtig böse, obwohl das gar nicht so einfach war.

Muffin war ein richtiger Wildfang und hat unser Heim ganz schön aufgemischt. Nach wenigen Tagen hatte Tiffy kaum noch Stellen an den Ohren und Beinen, an denen keine Krusten von Muffin-Bissen waren. Das hat sie aber alles ganz geduldig ertragen, und Muffin hatte wirklich absolute Narrenfreiheit.

Wenn wir Kontakt zu anderen Hunden hatten, die Muffin anknurrten oder ihr etwas böses wollten, hat sich Tiffy immer dazwischen gestellt, um die Kleine zu schützen (das ist übrigens bis zum heutigen Tag der Fall).

Mittlerweile weist Tiffy Muffin auch schon mal in ihre Grenzen, wenn es ihr zu viel wird. So doll sie sich auch manchmal streiten.... so viel schmusen sie dann aber auch zusammen. Die Beiden hängen immer auf einem Fleck und kuscheln sich auch in ihrem Körbchen immer ganz dicht aneinander. Wir hatten kurzfristig 2 Körbchen aufgestellt, haben das aber wieder geändert, weil die Beiden sowieso immer im selben liegen.

Viele Grüße aus Herdecke, Frank Nas


Donnerstag, Januar 20, 2011

Im Schnee....


Unsere Bulldoggen lieben den Schnee! Wenn es draußen gefriert, tauen sie auf! Heute ein paar schöne Bulldog-Lieblingswetter-Bilder!

Bild oben: Chrissi Probst schickte uns den Schneewalzer (oben) und auch ein Schneerennen und diese "Eis am Stiel"-Sucherin :-)

Bild unten: Frank und Susanne Naß schickten schöne Fotos (aus dem Rheinland) von ihrer Tiffy und der kleinen Muffin, welche ihren ersten Schnee erlebte, und gleich fast darin versank :-)


Sonntag, März 15, 2009

Heute eine Bilder-Mail von Gastblogger Frank Nas

"Unser kleiner Sportsfreund"


Hallo ihr 2,
ich möchte Euch mal ein paar Bilder von unserem kleinen Springpferd schicken. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt ist Tiffy mit großer Begeisterung bei der Sache. Sie jault immer wenn sie warten muss, weil sie es kaum abwarten kann, bis sie wieder an der Reihe ist.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen !! Viele Grüße, Frank


English Bulldog
Treffen
NRW
Infos + Berichte



Impressum

Tel.: 05292 1291
Stus Blog
Wohnort

Cornelia Savory-Deermann Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit inzwischen 37 Jahren Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V.".

Jetzt sollen die Bulldogs zusätzlich hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen. Der jeweilige Autor behielt sein Copyright an Bildern und Text, gab aber Cornelia ein einmaliges, unwiderrufbares Nutzungsrecht für eine Veröffentlichung in diesem Blog.


Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser



Unser Tierarzt und
Bulldog Spezialist

Tier-Gesundheitszentrum Peter Söhl
Lichtenau/Paderborn




Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009



Cornelia´s Bulldogs

"Frieda Fay Happy Day"










"Kosmo Key Feeling Free"











Cornelia´s Bulldogs aus Künstler-Sicht




English Bulldog
Welpen

Wichtige Hinweise zur Welpensuche
und von Zeit zu Zeit Vorstellung guter Würfe:

Update: 21. 3. 2008

Allgemeiner Hinweis:
Betrugswarnung



Rechtsberatung Tierrecht

Kanzlei Fries



Zum Abonnieren empfohlen :

Tasso Newsletter
Kostenloses Online-Abo, alles für Hunde und den Tierschutz allgemein Wichtige erfahren Sie hier sofort!




Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek



Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter