Cornelias 'Bulldog Blog' ...
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde
---->--->--> Aktuelle Hauptseite des Blog: LINK HIER ! <--<---<----
Samstag, Januar 18, 2014

Bulldog-Treffen in Nordrhein-Westfalen

NRW - Bulldogger :-))


Nächstes Treffen:

Nachtwanderung an Karfreitag 18.04.2014


Wie jedes Jahr treffen wir uns auch diese Jahr wieder um 20 Uhr an der Eschbachtalsperre.

Nach der Begrüßung gehen wir eine Runde um die Talsperre spazieren, das Ganze wird bei ca. 3 km, also etwa eine Stunde dauern... wir haben es ja nicht eilig ;-)

Bitte denkt daran Leuchthalsbänder oder Blinklichter für die Hunde mitzubringen, damit uns niemand im Dunkeln verloren geht. Wer hat, sollte auch eine Taschenlampe oder Stirnlampe mitbringen. Ich freue mich auf Euch!!! Alexandra und Sir Stanley

Treffpunkt ist der Parkplatz am :
BAB Autobahnmotel, Talsperre 1, 42859 Remscheid,
am besten zu erreichen über die Autobahn A1 Ausfahrt Raststätte Remscheid


Wer Fragen hat, der wende sich bitte an Cornelia&Stu Savory oder an Alexandra Bombek.
Tel. Cornelia und Stuart Savory. 05292 - 1291 und die Email Adresse
Tel. Alexandra Bombek: 02196 - 709393 und die Email Adresse



Einzelne Berichte und Geschichten über bisherige Treffen findet Ihr unten!

Zurück zur Hauptseite: HIER


Samstag, Januar 18, 2014

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Ins Jahr 2014 wichteln :-)


Es war kaum zu glauben: dieser Regenwinter machte am 12. Januar Pause, die Sonne schien aus blauem Himmel!

Nach allgemeiner Bekanntmache und kurzem Begrüßungskaffee ging es gleich mit den ungeduldig wartenden Bulldogs los zu den Almequellen. Einige kannten dieses so schöne Fleckchen Erde noch nicht und waren begeistert. Und wir anderen sind sowieso immer wieder gerne da :-)

Es wurde leider wenig fotografiert, wie Alex Bombek sagte: "Es war einfach schön mal nur zu genießen." Stu versuchte Gruppenbilder zu machen - die Hunde hatten aber keine rechte Lust still zu stehen; kann ich verstehen :-)

Dann ab in die "Blaue Stube" des "Hotel Jagdhaus" - das Essen bestellen - und... wichteln. Und nochmehr Wichteln :-)))

Bulldogs stecken uns an - Beiß- und Kusstest ist wichtig :-)

Das Wichteln war wieder einmal ein Riesenspaß, alle hatten mit Fantasie und Liebe etwas augesucht oder gebastelt.... Und später, zum entspannten Abschluß des Treffens, erfreuten sich - und uns alle - Stan und Stephan noch mit Bodenspielen :-) ...

Am Rande: Gute Idee für einen angebrochenen Sonntagnachmittag - Christian und Tanja machten auf dem Rückweg noch einen Abstecher an den Möhnesee :-)

Als zusammenfassendes Stimmungsbild des Treffens eignet sich dieses: Torsten strahlt die kleine Teufelsfreude aus dem Kopf heraus ;-))....
Bis zum nächsten Mal, Eure Cornelia

Noch eine persönliche Randbemerkung:
Für Stu und mich war es schön, Frieda mit ihrem Urenkel Stan zu sehen. Sie sind sich sehr ähnlich im Wesen, was das Fellkleid so nicht vermuten läßt ;-)


Montag, Oktober 21, 2013

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Durch die Herbstwälder an den Almequellen


Es war ein wunderschöner, noch warmer Herbsttag. Alle waren guter Laune, die Begrüßungen sehr herzlich und freundschaftlich. Und die Bulldogs waren neugierig aufeinander und voller Erwartungen und Unternehmungslust.

Zuerst wurde bei Kaffee gewartet, bis alle da waren. Der kleine Stan, er ist jetzt 4 Monate alt, wurde von allen besonders herzlich begrüßt... ja, wer kann einem süßen Welpen widerstehen ;-) Wir freuten wir uns auch den so lebensfrohen, lustigen Spyke wiederzusehen; er bringt einfach alle zum Lachen, so drollig wie er mit seiner XXL Zunge ausschaut.

Dann ging es los ins Naturschutzgebiet Almequellen. Beim letzten Treffen dort sahen wir vor lauter Regen nicht viel weiter als ein paar Meter - wie anders diesmal; so wunderschön klar, das flache, sprudelnde Wasser unter dem Laub.

An der gegenüber liegende Seite des Quellsees gibt es eine Liegebank an einem kleinen Bächlein. Bade- und Spielzeit war angesagt :-)

Anschließend genossen wir die bekannt gute Küche im Jagdhaus. Da es mit vielen Hunden in einem großen Raum entspannter zugeht, hatten wir den "Blauen Saal" für uns allein bekommen. Und das war toll: nach dem Essen setzte sich zuerst Stu zu den Bulldogs auf den weichen Teppichboden, und dann kamen andere nach, denn es ist einfach zuuuu schön mitten in Bulldogs zu sein :-)

Dem kleinen Stan war Stu - in Bulldoghaltung - etwas unheimlich, es zog sich sicherheitshalber auf Inas Schoß zurück :-) Deutlich mehr Vertrauen hatte er zu Tiffy und Muffin :-) Zu seiner Tante Kaskades zog es ihn auch hin. Und, er legte ihr gleich mehrfach seine Pfote auf den Kopf :-) Wir mußten alle darüber lachen! (Er ist auch ein ausgesprochener "Pfotenhund" - wie Kaskades und Uroma Frieda :-)

Dann verabredeten wir uns für den 12. Januar zum Jahresanfangs-Wichteltreff 2014 - wieder im Blauen Saal vom Jagdhaus. Bis dahin :-) Eure Cornelia


Mittwoch, August 14, 2013

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Am Fühlinger See


Letzten Samstag traf sich eine kleine Truppe von Englischen Bulldoggen und deren Anhang in Köln am Fühlinger See zum Schwimmen.

Leider war das Wetter nicht so schön wie erhofft, sodass auch wir Menschen hätten schwimmen können, den Hunden hat es aber nichts ausgemacht und sie genossen das Wasser. Einige von uns waren allerdings doch mutig genug um wenigstens mit den Beinen ins Wasser zu gehen.

Alle hatten großen Spaß an diesem Treffen. Während Stanley und Spike eine Runde nach der anderen schwammen und Stöckchen holten, schauten die anderen vom Wasserrand aus lieber zu. Beim Spazierengehen konnten sich dann aber nochmal alle die Beine vertreten.

Auch Sammi, die kleine junge Bulldogdame, genoss es wieder mal unter Ihresgleichen zu sein. Butch und Spike haben auch ihre Hunde-Freunde zum Spielen und Toben mitgebracht.

Nach zwei Stunden machten wir uns alle mit neuen Eindrücken wieder auf den Weg nach Hause. Bis zum nächsten mal..., Eure Alex und Stanley


Montag, Mai 27, 2013

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Die Wetterfesten


Westfalen im Starkregen, so zeigte sich das Wetter am 26. Mai zu unserem Treffen.

Und so wurde dieses Treffen zu einem Treffen der Wetterfesten: Regenjacken, wasserdichte Outdoor-Hosen, Regenschirme und Schlammschuhe.

Die Bulldogs blieben von diese Nässe unbeeindruckt, nur Frieda zog eine Mißmuts-Miene, sie schüttelte sich ununterbrochen und Stu (er fühlte ähnlich wie sie ;-) ging mit ihr nach einem halben Kilometer zum Auto zurück. Kosmo dagegen war der Regen noch nicht nass genug - er schmiß sich in den Quellbach damit sein Bauch auch genug Wasser abbekam.

Angereist war Vegas mit der ganzen Familie Kathrin, Mike, Ellen und Uwe. Kaskades mit Martina und Andre kam zu ihrem 1. unserer Treffen her. Sie ist eine sehr schöne Junghündin geworden und Spike verliebte sich gleich in sie. Die Beiden nutzten die Wanderung ausgiebig zum Austausch erster Zärtlichkeiten :-)

Der überaus lustige Spike gehört Janet, Kai und Carol. Janet erzählte, dass sie ihn aus dem Tierheim Bad Salzuflen holten. Er strahlte vor Lebensfreude und lief begeistert der Gruppe voran.

Janet und Kai haben vor 11 Wochen noch einen 2. Notbulldog aufgennommen: Bianka, eine 2jährige und schon ausgebeutete Mutterhündin aus Ungarn. Als erstes mußten Janet und Kai ihr ihre von eingedrehtem Fell und Wimpern verletzten und vereiterten Augen operieren lassen.... Sie war sehr scheu und liebebedürftig. Unsere mütterliche Frieda kümmerte sich um sie :-)

Ina und Stefan sind Bulldogger in Wartestellung: sie hoffen auf einen Welpen von Helene und Eddi. Kosmo mag Stefan, er saß gerne bei ihm :-) Beim wie immer hervorragendem Essen im "Hotel Jagdhaus" in Bad Wünnenberg wurden viele - auch medizinische - Erfahrungen ausgetauscht. Einiges davon war so wichtig, dass ich darüber demnächst einen Beitrag in der Blog-Hauptseite bringen werde. Die Stimmung war locker und überhaupt phantastisch, wir lachten viel.

Ansonsten haben wir verabredet, dass wir uns im Sommer zu Picknick und Sonnenbad wieder an der Almequelle treffen wollen. Mehr darüber wird rechtzeitig in einer allgemeinen Einladung zur Teilnahme hier angekündigt werden.


Samstag, März 23, 2013

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bulldog Agility-Spaß


Bei unserem letzten Treffen am letzten Samstag haben wir uns die Halle im Hundesportzentrum Bergisch Land für zwei Stunden gemietet. Nachdem alle da waren, haben wir uns ersteinmal den Agility Parcour aufgebaut... einfach kreuz und quer die Hindernisse aufgestellt und ab ging die Post ;-) Alle liefen, sprangen und kletterten durcheinander!!!

Jeder versuchte das Beste aus seinem Bulldog herauszuholen... mit Vormachen, Überredungskunst oder Leckerchen.

Tiffy ist eine absolute Sportskanone... Stanley überraschte mich, er machte alles viel schneller als ich denken konnte. Muffin spielte und ärgerte lieber Pippa, Adonis wich Frauchen nicht von der Seite und erfüllte ihr jeden Wunsch.

Alfons machte auch mit, war allerdings nicht so begeistert vom Sport, lieber posierte er als Model. In den Erholungspausen, wenn Hunde und auch Menschen verschnaufen mussten, hatten wir dann Zeit zum Quatschen und auch wieder neue nette Leute kennenzulernen.

Und nach zwei Stunden Aktion haben dann Adonis, Alfons, Tiffy, Muffin, Stanley und Pippa auch noch eine Urkunde erhalten. Und da soll nochmal jemand sagen, Bulldoggen wären nicht sportlich... da lachen wir nur drüber.

Einige von uns fuhren anschließend noch in die "Neue Mühle" zum Mittagessen, den Agility macht echt hungrig. Bis zum nächsten mal... Alex mit Stanley


Samstag, Januar 26, 2013

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Wichteltreffen 2013


Letzten Sonntag hatten wir richtiges Winterwetter, im Almetal lag Schnee, und mittags begann dort ein leichtes Schneetreiben. Wir erfreuten uns am Winterzauber, und die Bulldogs haben sowieso immer Spaß.

Für das Rheinland war Eisregen und Glätte angesagt, deshalb kamen unsere Bulldogfreunde von dort nicht angereist, und wir "Westfalen" waren unter uns: 7 Bulldogs und 10 Personen, und die Laune war hervorragend.

Im Gewölbekeller des Ottenshofes brannte wieder ein Kaminfeuer für uns, und die Wichtelei machte wieder viel Spaß. Alle hatten super Ideen dafür entwickelt: Frank, Susanne und Tanja, Dirk und unser Tierarzt Peter Söhl mit Moni und Alex, Ela und Stu und ich. Wichteleien sind haltbar: Alex Bombek und Martina Schmidt mit Andre hatten sich sehr auf das Treffen gefreut, aber Wetter und ein Lichtmaschinenausfall hinderten sie daran. Sie sagen, sie werden ihre Wichtelei für´s nächste Jahr aufbewahren :-)

Leider hatten wir keinen Fotografen unter uns, der so gut und so gerne Bilder macht wie Alex Bombek, deshalb diesmal nur eine bescheidene Auswahl an Fotos.

Diesmal gab es zwar kein doppeltes Lottchen, aber eine "doppelte Frieda". Tanja und Dirk brachten ihre 2 1/2 Jahre alte Frieda mit, die sogar ähnlich gezeichnet ist wie unsere :-) Sie ist (wie unsere Frieda) eine flotte und sehr liebe Bulldogge :-)

Stu und ich haben so viele Hundebücher, dass wir ein paar aussortierten und zum Mitnehmen auslegten. Ein paar der Bildbände werden jetzt im Wartezimmer von Peters Tiergesundheitszentrum Patientenbesitzer erfreuen :-)

3. Februar 2013: Alex Esch schickte uns noch einige Fotos zum Treffen; danke!


Mittwoch, November 14, 2012

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Gänseessen


Es war das letzte Bullytreffen für dieses Jahr, und wir trafen uns in Wermelskirchen zum Gänseessen.

Als alle eingetrudelt sind gingen wir los, nicht weit vom Treffpunkt gab es eine tolle große Wiese, wo die Hunde sich richtig schön austobben konnten.

Dieses mal waren mit dabei Frieda, Idaa, Spikey mit Lucy, Stanley, und Butch. Neu dazu gekommen ist Butch (dieser Butch wird 'Batch' gerufen) mit seiner Familie aus Kleve.

Es war auch ein Paar gekommen, das überlegt einen Bulldog zu kaufen, sich Bulldogs aber zuvor einmal live ansehen wollte. Unsere Bulldogs gefielen ihnen.

Butch, der Neuling und der Jüngste in der Gruppe, wurde toll aufgenommen von den anderen Bulldoggen, so konnte er viele Freundschaften knüpfen, was ihm sichtlich Spaß machte. Er muste unbedingt mit allen einmal raufen und Rennspiele veranstalten. Am liebsten aber lief er neben Stanley her.

Nach einer kleinen Runde durch den Wald kamen wir geschafft und hungrig in der Gaststätte meiner Eltern an. Dort gab es dann für uns das leckere Gänsemenü... als wir Menschen satt waren, gab es auch noch von meinem Papa Käseleckerchen für die Bullys.

Zufrieden und gemütlich saßen wir noch eine Weile bei tollen Gesprächen zusammen, bis die Letzten um 15 Uhr sich auf den Heimweg machten. Bis im nächsten Jahr. Eure Alex


Wer möchte Fotos von seiner "Bulldogschnute" ?

Alex hätte Freude daran, Euch solche Fotos zu machen:

Hallo Cornelia... Ich hatte bei dem Treffen am Sonntag die Gelegenheit Butch und Frieda in einer ruhigen und entspannten Minute zu erwischen und habe die Chance genutzt die beiden zu fotografieren. Erst zu Hause auf dem Laptop und in Groß haben mich die Bilder wieder umgehauen, ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber ich bin verrückt nach diese Bilder in Großaufnahme?! (Siehe auch Beitrag vom 9. Juli 2012)

Ich liebe diese süßen Bulldoggesichter und würde sie am liebesten alle fotografieren. Nach und nach werde ich auch noch andere Bulldogs erwischen ;-) Vor einiger Zeit sind auch von Buster solche Bilder entstanden, als er sich nach einen Spaziergang fertig machte für sein Mittagsschlaf. Liebe Grüße, Alex


Dienstag, September 4, 2012

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Schwimmunterricht


Alexandra Bombek hatte für den 18./19. August 2012 Schwimmunterricht für einen kleinen Kreis von Bulldogs organisiert. Dieses Event wurde ein voller Erfolg, alle bekamen das "Seepferdchen".

Der ausführliche, gut bebilderte Beitrag darüber steht im Haupt-Blog, siehe 3. September 2012.


Dienstag, Mai 29, 2012

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bullitreffen in Hilden


Hallo, hier ist der Butch. Heute bin ich euer Gastblogger auf Cornelias Bulldogblog.

Nachdem ich mit Mama und Papa schon auf einigen Bullitreffen war, war es am Samstag, den 19.05.12 endlich soweit. Diesmal habe ich den Besuch bekommen. Wir haben uns auf dem Parkplatz der Pfannkuchenstube in Hilden getroffen.

Nach und nach trudelten immer mehr Bullis ein. Einige, die ich schon kenne, wie mein bester Kumpel Gus oder Stanley und Ida. Bobbi habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Insgesamt kamen 13 Spielgefährten mit ihren Eltern. Juhuu so viele! Eine neue Herzensdame war auch dabei, Dolores. Sie wohnt sogar bei mir in der Nähe, mal schauen, ob sie mich noch einmal datet.

Nachdem alle eingetroffen waren, ging es los. Im Hildener Wald gibt es ganz viele Bachzuläufe, wo wir alle super zusammen spielen konnten. Da das Wetter trotz angesagtem Gewitter richtig schön war, haben wir jede Gelegenheit genutzt, um uns in den Bachläufen abzukühlen. Hier hat Papa auch ganz tolle Videos gemacht. (Siehe Links unten)

Nach gut 1 ½ Std. kamen wir alle zum Parkplatz zurück. Alle pitschnass und groggy. So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr. Einige von den Eltern haben sich mit uns danach noch in den Biergarten der Pfannkuchenstube gesetzt, naja davon haben wir nicht so viel gehabt, aber es war Ihnen gegönnt!

Alles zusammen war es ein super Abend und ich freue mich schon auf die nächsten Treffen. Für den Rest des Abends war dann nur noch chillen auf der Couch angesagt.
Bis bald, euer Butch

Youtube Links zu den Videos vom Bulldog Treffen:
Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 1 / Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 2
Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 3 / Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 4
Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 5 / Bulldog Treffen Mai 2012 in Hilden Teil 6
auch erreichbar über den Youtube Kanal von MrButchtheBulldog


Montag, 16. 4. 2012

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Nachtwanderung am Karfreitag


Langes Wochenende, das darf man nicht ungenutzt lassen, daher verbringe ich so viel Zeit wie möglich mit Stanley und versuche mir immer was Schönes einfallen zu lassen, damit Stanley Spaß hat. Somit habe ich für Karfreitag eine Nachtwanderung geplant und ein paar von Stanley Bulldog-Freunden eingeladen.

Gekommen sind Spike und Luzie, Butch und Ida. Wir trafen uns um 20 Uhr und quatschten noch etwas bevor es dunkel wurde. Dann gingen wir den bekannten Rundweg um die Eschbachtalsperre, wir waren eine Stunde unterwegs. Die Hunde hatten alle Leuchthalsbänder um, damit wir sie nicht verlieren, aber das war fast nicht nötig, da alle sehr aufmerksam waren und im Dunkeln sich nicht weit von uns entfernten.

Zurück am Parkplatz war noch was Schmusen mit den Bulldogs angesagt und es wurde die eine oder andere Zigarette geraucht, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Stanley war vor so viel Aufregung total geschafft und ging freiwillig ins Schlafzimmer in sein Körbchen schlafen.


Montag, 16. 4. 2012

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Das März-Treffen in Dalheim


Am 17. März trafen wir uns in Dalheim (Kreis Paderborn) im bei uns beliebten Restaurant "Am Königsweg". Danach wanderten wir über eine weite Wiese ins Tal und den Klosterweg entlang.

Wir waren eine kleine Truppe (mit 8 Bulldogs), da einigen der "Kerntruppe" die Fahrt nach Dalheim zu weit gewesen war. Die nächsten Treffen finden auch deshalb wieder im Rheinland statt. Eine kleinere Runde hat den Vorteil, dass man sich intensiver miteinander beschäftigen kann. Und das genossen wir sehr :-)

Nebenbei: Unsere Frieda warb sehr um die Sympathie ihres Enkels Rocco, was uns lachen machte :-)

Ein entfernter Verwandter von Frieda und ihren Enkeln, Roony er gehört Volker, war auch beim Treffen. Man sieht dem Jungen die Verwandschaft besonders mit unserem Alaska-Willie an: sein US-Großvater Dreamboy hat ihm seinen schönen Goomba-Kopf vererbt :-)


Mittwoch, Januar 18, 2011

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Das jährliche Wichtel-Treffen


Am 14. Januar trafen wir uns wieder zum "Neujahrs-Wichteln" im Gewölbekeller des "Ottenshof" bei Paderborn. Die meisten der Bulldogs waren noch jung und sehr neugierig aufeinander. Frieda und Stu waren die ältesten Teilnehmer ;-)

Unsere Superfotografin Alex Bombeck war leider verhindert gewesen, deshalb müßt Ihr nun mit meinen geringeren Fotografier-Talenten vorlieb nehmen.

Das Wetter war endlich auch wieder trocken. Verschlammungen auf der Almeaue gab es also nicht, obwohl das bei unseren vielen Gestromten nicht aufgefallen wäre ;-) Anschließend, und rechtzeitig zum Mittagessen, waren unsere Bulldogs ausgepowert, und das war ja auch der Zweck der Sache gewesen ;-)

Beim 1. Treffen im Jahr wird traditionsgemäß gewichtelt. Unser Tierarzt und Freund Peter Söhl war mit seiner Frau Moni auch zum Wichteln gekommen. Wie auf den Fotos zu sehen, gab es originelle Wichtelgeschenke und die Laune war hervorragend; es wurde ziemlich viel gelacht :-)

Zuletzt wurde das nächste Treffen abgestimmt. Mehr darüber oben.


Dienstag, November 8, 2011

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Ein wundervolles Herbst-Treffen :-)


Um es gleich vorab zu sagen, das Treffen war ein Highlight: Wetter, wie von der Sonne gemalt; Stimmung, die uns ständig lächeln und lachen ließ, genüssliches Essen, das unsere Bulldogs "neidisch" machte ;-)... wir waren eine Truppe voller Freude an uns selbst und an unseren Bulldogs :-)

Unser Treffen begann am Nachmittag des 5. Novembers. Besondere (Schmuse-)Freude erregten die kleinen 6 Monate alten "Zwillinge" Luna und Rocco von Alex und Ela. Besonders Stu war begeistert von Friedas Enkeln :-) Und ich war natürlich auch ganz verliebt. Am meisten freute sich, wie ich glaube, ihre Großmutter Frieda: sie küsste sie und wollte dann gleich mit der Sauberkeitspflege beginnen ;-)

Leider blieb es bei "Zwillingen" und wurde nicht zu "Drillingen", da Bruder Vegas mit Kathrin und Mike auf der Autobahn mit einem Motorschaden liegen geblieben war. Deshalb konnten sie nicht mehr kommen :-(

Besonders Alex Bombek, ihr Stan und ich freuten uns darüber, den damaligen Nothund Luna mit seinen neuen Menschen, Daniel und Susi, begrüßen zu können. Luna hat jetzt ein wundervolles Leben und ihre Menschen sind glücklich mit ihr :-) (Siehe Beitrag vom 26. Juni 2010)

Da fast alle Bulldogfreunde im Birkenhof in Atteln (Kreis Paderborn) übernachteten, konnte richtig gefeiert werden. Und der Nachtspaziergang, als letzte "Pinkelrunde", zeigte sich als etwas Besonderes durch die "Kuhgespenster" am Wegesrand :-) Und dann waren alle müde :-)

Bruno und seine Kuhbegegnungen an diesem Wochenende - bei Tag und bei Nacht - wurden von Esmeralda so perfekt fotografiert, dass ich davon einen Extra-Beitrag in die Hauptseite des Blogs bringen werde :-)

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen feierten wir kurz unser Geburtstagskind Tiffy, Sie wurde 4 Jahre alt. Susanne verteilte Piraten-Hütchen an alle anderen Bulldogs. Danke Susanne.

Nach dieser Gratulation zu Tiffys Geburtstag teilten wir unsere Gruppe in die Kurzstrecken-Wanderer und in Langstrecken-Wanderer ein. Stu und Frieda führten die Kurzwanderer-Truppe an, Kosmo und ich die andere. Nun Fotos Kurzwanderer-Truppe:

Natürlich gab es Wasser unterwegs, Stöckchen auch, und wieder Kühe :-)

Nun Fotos der "Weitwanderer-Truppe"; wir gingen durch das Menthal, Stus und meinem Lieblingsweg. Dort gibt es ein Wasserloch, das von zwei Bergbächen versorgt wird und nie austrocknet.

Nach einem ausgiebigen, guten Mittagessen fuhren alle nach und nach zurück nach Hause. Vorher wurde noch das nächste Treffen festgelegt: ein Samstag im Januar.

Es waren zwei wunderschöne Tage mit Euch, liebe Bulldogfreunde. Wir freuen uns auf das nächste Treffen. Und die dunkle Luna (es gab ja auch eine weiße, wie Ihr auf den Bildern gesehen habt) meint:


Montag, Juli 4, 2011

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Ein Wochenende im Eggegebirge


Am Wochende 2./3. Juli trafen wir uns bei tatsächlich kaltem Wetter in Blankenrode am Rande des Naturschutzgebietes im Hotel Eggewald. Ein "danke" an das Wirts-Ehepaarpaar Dreps! Sie gestalteten das Wochenende für uns und die Bulldogs sehr gemütlich (und lecker :-).

Sonntag vormittag war es leicht nieselig bis trocken bei verdecktem Himmel; die Temperatur lag mittags bei nur 9 Grad! Idealwetter für unsere Bulldogs, aber etwas weniger ideal für uns Menschen. Wir hatten mit diesem Winter-Intermezzo nicht gerechnet und nicht genug warme Jacken eingepackt ;-)

Dies Treffen war auch ein Bulldog Familien-Treffen ;-)

Samstag abend feierten wir unser Wiedersehen im Gasthaus am Königsweg. Der Skulpturenpark des Gasthauses gefiel besonders Esmeralda sehr :-)

Sonntag vormittag ging es in den ans Dorf Blankenrode grenzenden Buchenwald.

Die Welpen und der 11jährige Fero liefen nicht mit; sie spielten derweil auf einer Waldwiese. Hierbei fiel allen Feros phantastisches Wesen auf: er stand neben den Wiesenhelden Vegas und Joker, beobachtete ihr Gerangel und stellte sich ruhig mit breiter Brust dazwischen, wenn sie es übertrieben! (Die Großen ließen sich ihren bulldoggigen Bodensport natürlich auch nicht nehmen, Beschmust und gekrabbelt wurden sie fast so viel wie die Welpen ;-)

Wir machten alle noch schöne Fotos von den drei Brüdern Renato, Joker und Vegas. Die drei mochten sich auf Anhieb :-) Renato ist jetzt ein Jahr alt, Joker und Vegas 3 Monate; wie kann es anders sein: die beiden Kleinen waren die Stars des Wochenendes!

Im Herbst wollen wir uns wieder hier treffen!


Samstag, April 2, 2011

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bully-Invasion in Leverkusen

Thorsten Kirsch hatte dieses Treffen organisiert und jetzt sein Bericht darüber:


Am Sonntag, den 27 März war es dann endlich soweit. Ein herrlicher Frühlingstag mit perfekten Temperaturen zum Wandern.

Watson hat seine Gesichtsbrüder und Schwestern in seine Heimatstadt eingeladen. Treffpunkt war der Hornpottweg am nahe gelegenen Naturschutzgebiet, wo sich viele bekannte Gesichter, aber auch zahlreiche neue Leute mit ihren Fellkugeln eingefunden haben. Auf diesem Wege möchte ich mich erst mal bei der Alex, Cornelia und Stuart bedanken, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass sich unglaublicher Weise über 30! Bullys an diesem Tag versammelt haben: es waren nicht nur Englische Bulldogs gekommen, sondern auch einige andere Molosserrassen-Besitzer hatten sich eingefunden.

Nachdem das allgemeine Begrüßungsritual vollzogen war, sind wir in Richtung Naturschutzgebiet los. Die Wiese vor dem Wald wurde dann erstmal zum Gruppenfoto genutzt.

Nachdem wir den ersten See halb umwandert hatten, machten wir uns durch den Wald in Richtung zweitem See auf. Hier habe ich mich ein bisschen von der Sportlichkeit meiner Fellkugel blenden lassen. Ich hätte besser noch zwischendurch für eine kleine Wasserstelle gesorgt. Deshalb gab es einen unplanmäßigen Zwischenstopp: Alex hatte sich (danke Alex :-) bereit erklärt auf die Bulldogger zu warten, die langsamer unterwegs waren. Und von Anwohnern, die rein zufällig Bestandteil der Gruppe waren, wurden wir mit Wasser versorgt, das einige unserer pelzigen Freunde auch mehr als dankend annahmen.

Als Alex uns dann wieder erreichte, sind wir weiter durch die Wälder zum Diergardt See gewandert. Viele nutzten dann auch prompt die Gelegenheit im See eine kleine Abkühlung zu suchen, oder einfach nur noch mal sich einen wohlverdienten Schluck Wasser zu holen. Nachdem jeder nach diesem Aufenthalt Kraft hat für den Rückweg gesammelt hat, sind wird zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Von hier aus zerstreuten sich die Bullyfreunde mit ihren Fellkugeln in aller Herren Richtungen. Ich und noch ein paar andere haben dann den sonnigen Nachmittag genutzt und uns auf der Terrasse des Lokals, wo es bedauerlicherweise zu Irritationen gekommen war, die Geschehnisse Revue passieren zu lassen. Andere machten sich wiederum direkt auf den Heimweg, um ihren Fellkugeln den wohlverdienten Nachmittagsschlaf zu gönnen ;-)

Leider hat diesen schönen Frühlingstag auch etwas getrübt: die Absprache, die ich vorher mit dem Wirt des Balkan-Lokals getroffen habe, wurde nicht eingehalten, so dass er auf einmal doch nicht so viele Hunde im Restaurant haben wollte. An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei Cornelia, Stuart und dem Rest der Leute, die nicht die ganze Runde gemacht haben und vorher zum Restaurant gefahren sind, entschuldigen.

Ergo: Leider ist an diesen Tag nicht alles perfekt gelaufen, so wie es dieser Tag eigentlich verdient hätte. Sorry noch mal. Danke auch an alle, die mir ein nettes Danke-Mail haben zukommen lassen. Den versteckten Kritikern sei gesagt, man kann es bekanntlich leider nicht allen Recht machen. Liebe Grüße, Charmaine, Thorsten & Watson


Eine kleine Ergänzung zum obigen Bericht:

Zunächst herzlichen Dank Thorsten, für viele Teilnehmer war die von Dir ausgewählte, lange Wanderroute eine Freude :-)

Aber nicht alle Bulldogs sind so sportlich, und auch nicht alle BulldoggerInnen ;-), um eine so lange Wandertour mitmachen zu können oder zu wollen. Deshalb Dir, Alex, vielen Dank, wie Du Dich um die weniger leistungsstarken Bulldogs unterwegs gekümmert hast und ihre Besitzer mit der Suche nach Abkürzungswegen beruhigtest :-)

Für Stu und mich, Frank und Susanne sowie Siggi und Esmeralda reichte eine Stunde Spiel- und Laufspaß.

Deshalb fuhren wir früher als die anderen zum verabredeten Balkan-Lokal. Aber uns wurde der Eintritt in den Gastraum - wegen unserer Hunde - grundsätzlich verwehrt. (Leider nicht untypisch für griechiche und balkanesische Lokale :-(

Kurz entschlossen fuhren wir deshalb ins nur circa 30 Minuten entfernte Restaurant "Trotzkopf" von Siggi und Esmeralda Gotzes. Der Nachmittag dort in Düsseldorf-Grafenberg, mitten im Wald neben einem Wildpark und der Pferderennbahn, war zauberhaft anregend und schön. Wir saßen windgeschützt in der Sonne und genossen begeistert so manches, was uns die phantastische, exquisite spanische Küche des "Trotzkopf" bot...

Unsere Treffen dienen ja auch dem persönlichen Austausch über all die Freude - oder manchmal auch die Sorgen - die uns unsere Bulldogs bereiten. Für uns wurde der Nachmittag hier im "Trotzkopf" nicht nur gerettet, sondern er war einfach herrlich. Eine Wiederholung ist angesagt :-))


Donnerstag, Februar 24, 2011

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Erstes Treffen in diesem Jahr :-)


Das erste Mal in diesem Jahr trafen wir uns in Wermelskirchen am Restaurant "Neue Mühle"; ein romantischer, urig restaurierter Fachwerkbau. Die Anfahrt zeigte schon wie reizvoll die Gegend ist: kurvige Straßen durch Berg und Tal, viel Wald, fast eisfreie, plätschernde Bäche und kleine Seen.

Anscheinend freuten sich die Bulldogger sehr auf dies 1. Jahrestreffen, denn es waren viele erschienen. Wir zählten 16 Englische Bulldoggen.

Zu der "Stammtruppe" (die Ihr aus den vorigen Berichten kennt) kamen auch wieder neue Leute und Bullys dazu. Aus Düsseldorf waren das Marcel und Maja mit Dolores und Shani mit Toro.

Nach einem Jahr - und nun erwachsen geworden - kam auch Amy mal wieder und brachte ihre Familie mit. Als dann alle da waren machten wir uns auf den Weg in das nah gelegene Waldstück. Kaum abgebogen auf den Waldweg ließen wir die Bulldoggen von der Leine und sie preschten los. Es war ein heilloses Durcheinander, alle liefen und tobten wie wild durch die Gegend.

Nach einer halben Stunde Waldmarsch erreichten wir ein riesige Wiese, wo wir Halt machten. Das gab uns die Gelegenheit etwas zu quatschen, während die Hunde schön miteinander spielten. Einige Teilnehmer bevorzugten zum "bulldoggern" die Bänke am Wegesrand.

Dieses Mal standen nicht die Raufspiele im Vordergrund, sondern die Laufspiele. Toro, der Stöckchen vernarrte Bulldog, schnappte sich eins und rannte los und der Rest der Bande hinterher....

Danach wurde noch der Bach erobert, der uns beim Spazieren gehen begleitete. Obwohl er ziemlich kalt war, schien das den Bulldoggen gar nichts auszumachen. Na ja, der Durst muss halt gelöscht werden.

Nach 1 ½ Stunden waren wir wieder am Restaurant zurück. Einige verabschiedeten sich schon, andere gingen noch zum Essen ins Hauses. Wir tafelten im gemütlichen Keller der alte Mühle, direkt neben dem eindrucksvoll restaurierten Mühlrad. Tolles Ambiente, gute Küche, glückliche Bulldogs und fröhliche Menschen.

Unsere Bulldogs wurden besonders von einem Jungen bewundert und gestreichelt, der dort mit seinem Vater und seinen Hunden ebenfalls speiste. Er erzählte uns von seinem tollen "Mockel". Auf unsere begriffsstutzigen Gesichter hin erklärte er, dass der "Mockel" der Sohn seines Dackels mit einer befreundeten Mopsin sei.... Jedenfalls war der Dackelvater bei dieser Paarung der fraglos dominante Part gewesen :-)

Es gab auch wieder Bulldog-Outfit zu bewundern: Tanja trug einen Spyke-Gürtel und Esmeralda eine neue Bulldog-Tasche :-))

Mit dabei waren: Ida, Tiffy und Muffin, Bine und Bruno, Frieda und Kosmo, Boby, Dolores, Amy, Toro, Watson, Zeus, Spike, Barbie und Stanley.

Es hat mich sehr gefreut das so viele auch von weiter weg angereist sind. Also bis zum nächsten mal!!! Eure Alex mit Stanley


Mittwoch, Dezember 8, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Nikolaus im Eis und Schnee


Dieses Treffen fand unter erschwerten Bedingungen statt. Am Samstag gab es für Sonntag eine Warnung vor Blitzeis: jeder, der nicht unbedingt fahren müsse, solle zuhause bleiben. Deshalb hatten einige Bulldogger ihre Teilnahme kurzfristig wieder abgesagt. Kann man verstehen. So feierten wir Nikolaus nur im kleinen Kreis, aber immerhin mit 6 Bulldogs :-)

Am Samstagabend, nach vielen Bulldog-Schmusereien und schönen Bulldog-Gesprächen bei gutem Essen, und nachdem einige persönliche Geschenke - viele selbstgemacht! - ausgeteilt worden waren, endete der Tag für uns mit einer Fackelwanderung - und Sekt im Rucksack (und in der Kamera?) - im Schnee und bei eisigem Wind. Die Fackeln, Andre hatte sie besorgt, ließen sich davon aber zu unserer Freude nicht ausblasen :-)

Am Sonntagvormittag wanderten wir etwas an der Alme entlang, und dann ging es in den Ottenshof. Dort freuten wir uns "wichtelig" und vorweihnachtlich weiter :-) Alex hatte die Wichtelei vorbereitet, danke Alex :-)

Sabine bekam - aus Versehen - vom Kellner ein Colaglas mitsamt einer Limonade über sich gegossen; gottseidank hatte sie (wegen der vorigen Hotelübernachtung) "Ersatzkleidung" dabei; damit war Trocknen am Kamin nicht nötig ;-) Renato und Caress hätten zu ihrem Schrecken fast auch was von diesem "Regen" abbekommen ;-) Die Stimmung war so gut und "bulldog-glücklich", dass alle einschließlich Sabine darüber mehr lachten als weinten :-)

Nach dem Mittagessen brachen alle auf, da die durchgesagten Straßenverhältnisse doch beunruhigend waren. Aber alle kamen heil zuhause an!


Freitag, Oktober 8, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bulliger Herbst


Als ich morgens aus dem Fenster schaue, begrüßt mich ein wunderschöner, sonniger Herbsttag, einfach perfekt für unser Bully-Treffen.

Das erste mal klingelt mein Handy um 10 Uhr, Stefanie ist dran, die mit Barbie kommen möchte und nochmal nach dem Weg fragt. Kurze Zeit später klingelt es wieder, Barbara ist schon da, also packe ich Stanley ein und mache mich auf den Weg zum Treffpunkt.

Nach und nach treffen die Bulldoggen ein; als alle da waren - und nach dem üblichen Begrüßungsritual - gingen wir los.

Ich habe eine schöne Waldrunde ausgesucht, die ca. 3 km lang war. Die Hunde spielten und tobten, und es gab Erfrischungen im Wasser, während wir uns viel zu erzählen hatten, da auch wieder neue Bullyleute dabei waren.

Es kam Ellen mit Familie und Bulldogdame Jette, Bulldogdame Miss Marpel mit Frauchen und Stefanie mit Barbie. Gefreut habe ich mich, dass Nicole und Pascha mit Albert auch wieder Zeit gefunden haben zu kommen.

Nach ca. 1 1/2 Stunden Spazierengehen erreichten wir wieder den Parkplatz.

Von dort aus fuhren wir alle gemeinsamm zur Gaststätte "Zur Krone"; dort gab es dann Mittagessen.

Die ersten verließen uns nach dem Mittagessen, nur eine kleine Gruppe machte noch eine Runde zur Wiese um die Ecke. Dort tobten Albert, Barny, Tiffy, Muffin, Buddy und Stanley noch bis die Sonne langsam unterging. Als die Wiese endgültig im Schatten lag gingen wir zurück.

Susanne und Frank verabschiedeten sich, nach einem leckerem Weizenbier im Biergarten, um ca. 18 Uhr als letztes.

Ich danke allen, die da waren, für das gelungene Treffen! Und besonderes Barbara und Susanne danke ich für die bulligen Mitbringsel.
Bis zum nächsten mal... Alex und Stanley


Dienstag, September 14, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bullytreffen an der Eschbachtalsperre


Nach drei langen Monaten trafen wir Bulldogger uns endlich am 21. August 2010 wieder.

Das Treffen war auf den Abend gelegt, was eine gute Entscheidung war, denn es war nach der Regenzeit mal wieder richtig heiß.

Es waren wieder neue Leute und Bulldoggen gekommen. Aus Essen kam Betty mit Anhang und aus Winterberg reiste Barny an. Sehr gefreut habe ich mich, dass Luna kam so konnte ich auch Susi und Daniel mal kennen lernen.

Als pünktlich alle um 18:30 Uhr da waren, machten wir es uns auf der großen Terrasse des Motels gemütlich.

Lustig anzusehen war, dass einige Gäste etwas irritiert von unserer tollen Truppe waren.

Als wir mit dem Essen fertig waren, fing es an zu dämmern, und auch die Temperaturen waren angenehmer, so dass wir uns auf den Weg machten, um eine Runde Eschbachtalsperre zu gehen.

Als wir nach circa einer Stunde zur Staumauer kamen, war es auch schon dunkel, ein wenig Licht gab uns nur der fast volle Mond, der sich im Wasser spiegelte.

Am Motel zurück beschlossen wir noch etwas zu trinken, bevor wir uns verabschiedeten. Nur einige, die kein Ende finden konnten, quatschten noch bis Mitternacht auf dem Parkplatz, während die Hunde total Müde vom Erlebten schon im Auto schliefen.

Bis zum nächsten mal. Alex und Stanley


Mittwoch, Mai 19, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Eine Maifeier :-)


"Es war ein super Treffen .. nochmal vielen Dank!!!" So, oder so ähnlich, verabschiedeten sich die Teilnehmer am Sonntag Nachmittag. Doris Ehrenstein freute sich sehr, dass dies Treffen so gelegt war, damit sie noch daran teilnehmen konnte: ihre lange Rückreise nach Alaska begann gleich am Montag Mittag...

Bis auf Christian und Tanja kammen alle Teilnehmer schon am Samstag. Wir alle waren in toller, entspannter und doch auch angeregter Stimmung, die in einer Fackelwanderung mit Sekt und Selters am Samstagabend ihren Höhepunkt fand.

Die Wanderung am Sonntag Vormittag rund um das leise sprudelnde Alme-Quellgebiet zeigte sich im Zauber des ersten Baum-Grüns :-) Unsere Gruppe wanderte in lockeren Abständen hintereinander her... Zeit für´s Nutzen dieses Jungbrunnens ;-)

Einige Teilnehmer kannten diesen Wanderweg noch nicht. Sie waren überrascht und verzaubert von diesem noch ganz unberührten Quelltal der Alme. Und die (Hunde-)Freundlichkeit der Wirtsleute vom "Hotel Jagdhaus" erfreute wieder einmal sehr. Frieda und Kosmo erwarten Euch ;-) später einmal wieder hier im schönen Ostwestfalen :-)


Donnerstag, April 15, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Frühlingtreffen bei Remscheid :-)


Es war beeindruckend, wie viele Bulldogger der beginnende Frühling zum Treffen ins beginnende Grün gelockt hat :-))

17 wunderschöne, spiel- und lauffreudige Englische Bulldoggen - und ein paar andere Hunde- Familienmitglieder - waren angereist. Den weitesten Weg, nämlich aus dem Harz, hatten Helena und Elisabeth Dolinska lachend auf sich genommen. Aus Ostwestfalen kamen wir selbst, und aus dem Sauerland Alexandro und Bobby angefahren. Alle die anderen Bulldogger waren im Rheinland zuhause :-) Die Welpen erfreuten uns natürlich besonders ;-)

Nach den üblichen Markierungs- und Begrüßungs-Ritualen ging es los in den Wald.

Alexandra Bombek hat (wie immer :-) phantastische Fotos der abenteuernden, miteinander spielenden und sich beschnüffelnden Bulldoggen gemacht.

Bilder sagen mehr als Worte!
Auch Elisabeth Dolinska ist eine tolle Fotografin: ihr Lieblingsbild des Treffens :-))

Elisabeth´s Aufnahmen von herrlichen Bulldog-Blicken: der Seelen-Blick, ein "Um-die-Ecke-luren", ein Beobachter-Blick, der Pfadfinder-Vorausblick, der "Hallo-Hab-Acht Blick". Elisabeth schreibt:

"Hallo Cornelia, das Treffen war sehr schön. Meine Mutter und ich haben uns sehr gefreut so viele nette Menschen und natürlich auch einzigartige Bulldoggen kennenzulernen. Es war interessant zu erfahren, dass nicht nur ich meinen Hund morgens wecken muss ;-) oder, dass Bacon nicht der einzige Nichtschwimmer ist.
Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Mal.... Liebe Grüße aus Göttingen an Alle, die wir kennen gelernt haben! Elisabeth & Bacon"

Martina Wirtz schickte auch schöne Aufnahmen, speziell von Sumo ;-). Diese erscheinen demnächst in der Hauptseite des Blogs in einem eigenen Sumo-Beitrag :-)

Es war auch aus unserer Sicht ein wundervolles Treffen: die Menschen so angeregt und voller Freude wie ihre Bulldoggen auch! Im (von Alex toll ausgesuchten) Bauernhof Eierkaal genossen wir (und die Bulldogs, speziell Hermann) gutes Essen und einmal wieder "knietief in Bulldogs" zu sein. Der Erfahrungsaustausch war wertvoll und machte auch richtig Spaß! Und Bulldoggiges gab es auch wieder zu bewundern ;-)

Es war für uns alle auch besonders interessant zu sehen, wie vielfältig und individuell Bulldoggen heutzutage gezüchtet werden, so wie diese drei lauffreudigen Rüden (Stan, Butch, Hannibal) es beispielhaft zeigen :-)


Donnerstag, Januar 18, 2010

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Ein bulliger Valentinstag


Es gibt keinen Tag, der sich besser anbietet als der 14.Februar, der Valentinstag, um sich mit vielen anderen Bulldogfreunden und unseren Bulldoggen zu treffen.

Diesmal trafen wir uns beim "Zum Trotzkopf" in Düsseldorf, bei Esmeralda und Siggi und deren Bulldog Bruno. Esmeralda hat den für uns reservierten Raum wunderschön mit Herz-Luftballons und herzigen Süßigkeiten geschmückt - und sogar die Tischlampen waren Bulldog-Art. Ich habe noch Bulldoggen aus Origamipapier gefaltet, damit jeder eine Erinnerung an das Valentinstagtreffen mit nach Hause nehmen konnte.

Dann kamen auch schon die ersten Bulldogs.

Vivien und Christian mit ihrem Olde English Bulldog Duke waren als erstes da. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Neu mit dabei waren Martina und Jürgen mit Bulldog Sumo und den Geschwistern ;-) Liza und Mini. Aus Recklinghausen angereist sind Marc und Melanie mit Boommer, genauso wie Marco mit Familie und Gismo. Susanne und Frank waren wie immer mit Tiffy da. Bulldog Gus wollte auch nicht fehlen und kam mit Andrea und Günter. Giorgio und Mela hat das Nikolaustreffen so gut gefallen, dass sie mit Zeus und Spike auch wieder da waren, und als letzter kam Andre mit Caress.

Als dann genug aneinander geschnüffelt wurde, die neuen Freundschaften zwischen den Hunden geknüpft waren und auch die Herrchen sich begrüßt haben, machten wir uns auf den Weg in den Schnee. Um halb 12 Uhr gingen wir los in den wunderschönen verschneiten Grafenberger Wald spazieren.

Die Landschaft war traumhaft, die vielen Wege waren mit Schnee bedeckt und die Bulldoggen tobten und rannten in den hohem Schnee. Heftige Schneegestöber gab es auch während des einstündigen Spaziergang. Wieder am "Trotzkopf" angekommen, machten wir es uns gemütlich und bestellten eins von den drei Bully-Menüs, die Siggi sich extra für uns hat einfallen lassen.

Das Essen war spitze - danke Siggi! - und anschließend gut gestärkt haben wir unsere mitgebrachten Valentinstagsgeschenke getauscht. Um etwa 16 Uhr haben sich dann auch die Letzten auf den Heimweg gemacht.


Zeitungsbericht des EXPRESS über das Treffen: LINK

.


Und jetzt noch eine super Vorankündigung für Juni:

Andrea und Günter mit Bulldog Gus sind Mitglieder im Hundesportverein Herne Gysenberg ev.i.DVG, der am 27. 06. 2010 ein Hunderennen für Jederhund veranstaltet. Sie schlugen vor - wenn mindestens 8 Bulldoggen sich zum Rennen anmelden - dass es dann eine separate Wertungsgruppe nur für Bulldoggen gibt.

Somit haben wir deshalb beschlossen eines unserer nächsten Treffen auf diesen Termin zu legen. Man hat uns versprochen, dann eine kleine Ecke mit Tischen und Stühlen für uns bereitzustellen. Für das leibliche Wohl sorgt der Verein auch, es wird gegrillt und auch Kaffe und Kuchen wird angeboten.

Für 10 Euro Startgeld kann man mit seinem Bulldog an den Start gehen. Es müssen 2x 50m gelaufen werden - vom Bulldog und auch vom Herrchen. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde und Medaille, die ersten drei jeder Klasse bekommen sogar einen Pokal. Und keine Sorge, auch bei warmen Wetter gibt es genug Schatten für die Hunde sowie Wasserbecken zum Planschen.

Also nicht vergessen, meldet euch an!!! Ich kann es nur empfehlen, es macht einfach riesigen Spaß!!!

Infos zur Anmeldung werden hier noch rechtzeitig bekannt gegeben.

.

Liebe Grüße bis zum (Wieder-)Treffen an Ostern, Alex und Stanley :-))


Freitag, Dezember 11, 2009

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Weihnachtswichteln


Am Nikolaustag trafen wir Bulldogfreunde uns wieder!

Der Treffpunkt war die Gaststätte "Zur Krone" in Wermelskirchen, und pünktlich um 11 Uhr waren alle da. Zuerst gingen wir spazieren und steuerten die Hundewiese an, damit unsere Bullys so richtig rennen konnten. Da die Wiese ein großer Hang war, konnte mit voller Wucht runter gestürmt und mit glücklichem Kräftespielenlassen wieder hinaufgerannt werden. Immer wieder :-) Anderes Besteigen hielt sich in Grenzen ;-).

Danach ging es ab in den Wald, wo einige Hunde Abkühlung in schlammigen Pfützen suchten. Der Rundweg dauerte ca. 30 min bis wir die Gaststätte wieder erreichten. Es wurde natürlich wieder wild fotografiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Mit dabei waren dieses mal wie immer Cornelia und Stu mit Frieda und Kosmo, Susanne und Frank mit Tiffi, Andre und Sonia mit Caress und ich (Alex) mit Stanley. Barbara mit Buddy hat auch wieder den Weg zu uns gefunden, weil es ihr im September so gut gefallen hatte. Neu dabei waren Mela und Giorgio mit Spike und Zeus, Familie Fleck mit Emely sowie Siggi und Esmeralda mit Bruno.

Wir alle freuten uns lebhaft, es wurde gelacht, nur bei der taurigen Geschichte von Barbaras so jung gestorbenem Bulldog Curly wurde ein wenig geweint.... Das Gänseessen, überhaupt alle die von Stanley "vorgetragenen" Bulldog-Gerichte sorgten für zufriedene, gemütlichen Stimmung.

Spannung gab es dann beim Wichteln, wer würde wohl von wem bewichtelt werden? Auf jeden Fall ging niemand leer oder auch nur unzufrieden aus, die Freude an den Überraschungen war groß, und auch die Hundis hatten ihren Spaß.

Bis zum nächsten mal... im Februar !


Samstag, September 26, 2009

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bulldoggentreffen im Eifgen-Tal


Das Warten hatte ein Ende! Nach der langen Sommerpause war es wieder soweit, wir trafen uns erneut mit unseren Bulldoggen.

Als wir, Marcus, ich, Bill und Stanley am Haus Eifgen ankamen, wartete schon Barabara mit ihrem Sohn Niklas und dem fünf Monate alten Bulldogrüden Buddy auf uns.

Nach und nach kamen dann die anderen Bulldogger, wieder mit dabei waren Sabrina und Marcus mit Archibald, sowie auch Susanne und Frank mit Tiffy. Neu dazu gekommen ist die Familie Kampmann aus Castrop-Rauxel mit Rüden Gus. Kurz nach 11 Uhr trafen Simone und Klaudius mit Hannibal ein.

Auch kamen diesesmal ein Reporter und ein Fotograf von der Zeitung RGA vorbei um über das Bulldoggentreffen zu berichten: "Die sind halb Mensch halb Hund".

Jeder durfte was über seinen Liebling erzählen und es wurden noch Fotos gemacht und währenddessen kam auch noch überraschend Familie Franz mit ihrer Hündin Emma dazu. Auch meine Eltern waren wie immer mit dabei.

Dann gingen wir im Eifgen-Tal ca. 45min. spazieren. Die Hunde hatten Spaß am Toben und an der kühlen Erfrischung im Fluss und die Sonne ließ sich auch endlich blicken.

Wieder zurück am Haus Eifgen machten wir es uns auf der Sonnenterrasse gemütlich. Wir warteten einige Zeit auf das Essen, doch hatten wir jede Menge Gesprächstoff, so dass es nicht langweilig wurde. Es wurden wie immer viele Fotos gemacht und auch Adressen und Co. wurden fleißig ausgetauscht. Danach machten wir uns langsam auf um nach Hause zu fahren.
Ich fand es toll; bis zum nächsten mal!!!


Dienstag, Juli 14, 2009

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bulldogtreffen in Ostwestfalen


Wir trafen uns im schönen Gasthaus am Königsweg in Dalheim bei Paderborn. Leider regnete es, sodass wir und unser Gast Tierarzt Peter Söhl, mit seiner Frau Monika und Sohn Piet, innen tagen mußten.

Vier der anwesenden Bulldogger waren zudem behindert: Andre hatte ein dickes Knie, weil Caress wohl mal heftig daran gestoßen war (der Dickschädel unseres Bulldogs hat es in sich ;-). Andreas hatte seinen Fuß fest in einer Schiene, da George ihn mal heftig an der Leine die Bänder weggezogen hatte :-).... Stu war armbehindert wegen eines Verkehrsunfalls, und ich hatte Rückenprobleme.... Peter Söhl machte den Witz: "Hoffentlich komme ich hier unbehindert wieder weg ;-)"

Peter Söhls Vortrag über eine neue Lasertherapie - auf der Wirkung von biologisch aktivierbaren Farbstoffen als "trojanischen Pferden" im Tumorgewebe - sowie über alle traditionellen Tumorbehandlungen war hochinteressant. Ich werde darüber einen Beitrag in die Hauptseite des Blogs bringen - Peter muß ihn allerdings vorher kontroll-lesen um sicherzustellen, dass ich alles richtig verstanden habe.

Einen besonderes liebenswerten Beitrag zum Treffen lieferte Sonia: Sie hatte von ihrem Ägypten-Urlaub für mich einen zauberhaften, orientalich geschmückten Bulldog mitgebracht. Und für Peter ein weißes Kamel, wie nur Scheichs es haben! Danke, liebe Sonia!!!


Sonntag, Mai 10, 2009

Bulldogs wandern in Nordrhein-Westfalen :

Bulldogtreffen im Süden Dortmunds


Stu und ich waren überrascht, welch herrliche, weitläufige und alte Buchenwälder es im Süden Dortmunds unweit der Hohensyburg gibt!

Es waren neue Gesichter zu diesem Treffen gekommen: Bulldog Sam, frisch am Gaumensegel operiert und nun "fit for fun", worüber wir uns alle freuten! Mathilda, eine Wurfschwester von Tiffy, war auch erstmalig dabei. Sie verdrehte Kosmo den Kopf, er wollte sie unbedingt besteigen... die Kleine muß gut geduftet haben ;-)

Aus Leverkusen war die OEB "Apple" angereist; und eine 5monatige "Franz.Bulldog x OEB" war ebenfalls gekommen. Sie sah wie ein Frenchi mit Schnauze aus und wirkte sehr vital. Am liebsten spielte sie mit "Apple", klar bei der Rasse-Verwandschaft :-)

Nach dem Spaziergang im Buchenwald wurde in einem schönen Wald-Gasthof geschlemmt. Die Gruppe beschloß nach der Sommerpause einmal Tierparks zu besuchen, in die Hunde mitgenommen werden dürfen.
Danke Andre für die Organisation des Treffens!


Blog-interne Suchmaschine : HIER




Netzwerker, Links: HIER




Blog Index

Inhaltsverzeichnis chronologisch und Vorschau : HIER

Thematisches Inhaltsverzeichnis Wir und unser Engl. Bulldog: HIER

  • Wesen des Bulldogs
  • Lieblings-Geschichten :-)
  • Der Bulldog mit anderen Tieren
  • Der Bulldog weltweit
  • Reisen und Ausflüge mit Bulldog

Thematisches Inhaltsverzeichnis Gesundheit und Haltung : HIER

  • Pflegetipps und Wohlbefinden
  • Medizinische Fragen und Krankheiten
  • Ernährung
  • Haltung und Erziehung

Thematisches Inhaltsverzeichnis Zuchtfragen, Zuchtgeschichte und Welpen : HIER

  • Zuchtfragen und Genetik
  • Zuchtvereine und Ausstellungen
  • Welpen, Welpenkauf
  • Aus der Zucht-Geschichte des Engl. Bulldogs in Deutschland

Thematisches Inhaltsverzeichnis Der Bulldog als Kulturgut : HIER

  • Der Bulldog als Symbol
  • Kunst und Fan-Artikel

Inhaltsverzeichnis Gastblogger : HIER


English

FAQ/Bedienungshilfe

Impressum

Tel.: 05292 1291
Stus Blog
Wohnort

Cornelia Savory-Deermann Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit inzwischen 39 Jahren Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V. (1980-2009)".

Seit Mai 2005 haben die Bulldogs hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen.




Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser




Blog Archiv

Um wieder freien Speicherplatz zu gewinnen wurden die Archive Mai 05 bis August 08 vom Server entfernt. Nur das Inhalts-Verzeichnis über diesen Zeitraum bleibt geladen.

Übernommen in die Thematischen Archive habe ich nur die besonders bulldog-typischen :-), die lustigsten, informativsten oder mir sonstwie wichtige Beiträge. Bei Fragen bitte an mich wenden.

Thematisch organisiertes Archiv (Mai 2005 - August 2008) :

Pflegetipps und Wohlbefinden

Medizinische Fragen und Krankheiten

Zuchtfragen und Genetik

Zuchtvereine und Ausstellungen

Welpen, Welpenkauf

Haltung und Erziehung

Reisen und Ausflüge mit Bulldog

Aus der Geschichte des Bulldog in Deutschland

Der Bulldog weltweit

Der Bulldog mit anderen Tieren

Der Bulldog als Symbol

Bulldog-Kunst und Fan-Artikel

Lieblings-Geschichten :-)

Monats-Archive
(ab September 2008)

September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010
September 2010
Oktober 2010
November 2010
Dezember 2010

Januar 2011
Februar 2011
März 2011
April 2011
Mai 2011
Juni 2011
Juni 2011
Juli 2011
August 2011
September 2011
Oktober 2011
November 2011
Dezember 2011

Januar 2012
Februar 2012
März 2012
April 2012
Mai 2012
Juni 2012
Juli 2012
August 2012
September 2012
Oktober 2012
November 2012
Dezember 2012

Januar 2013
Februar 2013
März 2013
April 2013
Mai 2013
Juni 2013
Juli 2013
August 2013
September 2013
Oktober 2013
November 2013
Dezember 2013

Januar 2014
Februar 2014
März 2014
April 2014
Mai 2014




Unser Tierarzt und
Bulldog Spezialist

Tier-Gesundheitszentrum Peter Söhl
Lichtenau/Paderborn




Engl. Bulldog
Standard


Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009




Engl. Bulldog
Welpen

Wichtige Hinweise zur Welpensuche
und von Zeit zu Zeit Vorstellung guter Würfe:

Update: 17. 7. 2010

Allgemeiner Hinweis:
Betrugswarnung

Rechtsberatung Tierrecht
Kanzlei Fries




Cornelias Engl. Bulldogs

"Frieda Fay Happy Day"













"Kosmo Key Feeling Free"










Aus Künstler-Sicht:






Lese-Stoff

Tasso Newsletter
Kostenloses Online-Abo, alles für Hunde und den Tierschutz allgemein Wichtige erfahren Sie hier sofort!




Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek



Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter