Cornelias Bulldog Blog
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde
Mai 2005 bis Mai 2015 jeden 2. Tag ein Beitrag
Ab Mai 2015 Beiträge in unregelmäßigen Abständen

Die Links zu den thematisch sortierten Archiven sind in der Referenzspalte:
Sie finden dort (fast) alles, was Sie über den English Bulldog wissen wollen.


Donnerstag, Dezember 13, 2018

Erster Schnee


Ende November lag hier bei uns am Rande des Hochsauerlandes für zwei Tage Schnee. Welche Freude! An beiden Schneetagen ging ich mit Clara zur Wüstung Blankenrode, dort ist der Wald dicht und wild.

Frieda´s wattiertes Mäntelchen war etwas groß für sie, passte aber so in etwa. Das Anziehen war ihr etwas fremd und ungemütlich, aber sie ließ es geschehen. Etwas war anders, schön anders, das merkte sie mir an :-)

Sie untersuchte das Weiße erst einmal, so wie es ihre Art allem Neuen gegenüber ist.

Dann wußte sie: Unter diesem Weißen ist die Erde normal, und es tut auch nicht weh, sondern gibt sogar nach! Jetzt begann sie sich zu freuen, das heißt zu laufen und den Weg auch einmal zu verlassen. Dass sie dabei in einen zugewehten Graben rutschte, beunruhigte sie nicht weiter, aber sie zog Konsequenzen, nämlich doch lieber auf dem Weg zu bleiben :-)

Am nächsten Tag spazierten wir mit Freundin Gaby Fiorelli den Weg noch einmal, es begann schon langsam zu tauen. Ich ging vor, Gaby kam langsam nach, sie machte Fotos. Clara wartete stets, bis Gaby weiterging: sie hielt ihr Rudel gut zusammen :-)

Gefressen hat sie nichts vom Schnee, aber am nächsten Morgen, auf unserer Gartenwiese hatten sich über Nacht Eisplatten gebildet, packte und knackte sie diese mit Begeisterung!


Montag, Dezember 10, 2018

Brave Clara - Clara "Brave Bulldog" :-)


Am Nikolaustag waren wir mit Clara in der Innenstadt unterwegs. Menschenmengen und dicke Busse schüchtern sie immer noch ein, Vorsicht ist aus ihrer Sicht angesagt.

Und dann begegnete ihr in der Einkaufsgalerie auch noch ein riesiger Nikolaus! Meine Freundin Gaby Fiorelli meinte zu dem Foto: "Ihre Haltung rührt mich. Wie ein Kind."

Nun, als Stu mit ihr auf diesen Nikolaus zuging, erschreckte sie so einiges an diesem: besser Demut zeigen, meinte sie wohl ;-)

Stu fragte den Nikolaus : "Kommen Sie vom Nordpol?" Antwort: "Nein, wie Sie aus Henglarn. Ich kenne sie." Er meinte mit "kennen" vermutlich Clara, denn unsere Bulldogs sind im Dorf bekannter als wir selbst ;-) Wir lachten und zogen zu Claras Erleichterung weiter in ein Brauhaus zum Brunchen.

******

Neulich waren wir wegen eines Wurmkurmittels bei unserem Tierarzt Kim Söhl. Im Wartebereich war ein junger Labrador-Rüde, und Clara begann sogleich ihn zu einem Spiel zu animieren. Er war neun Monate alt und sie sechs. Die beiden spielten wie kleine Kinder: sich locken, austesten, rangeln, ein Spiel des Kennenlernens auf ganz körperlicher Basis. Eben auch wie Kinder es tun.

Als wir gingen begegnete uns auf dem Praxisparkplatz ein Bulldog; leider einer der alten Sorte Extrembulldog. Er bekam schlecht Luft unter seiner zu dicken Nasenbefaltelung auf zu kurzem Nasenrücken, und er konnte seinen stark nach innen gedrehten Schwanz nicht bewegen. Zudem war der arme Kerl auch noch deutlich überfüttert.

Zwei Jahre sei er alt, sagte der Mann bei ihn. Der Hund gehöre seiner Frau und er wisse nicht, von welchem Züchter sie ihn gekauft habe: "Irgendwo etwas entfernt" beantwortete er meine Nachfrage.

Clara näherte sich ihm freundlich zurückhaltend wie ein gut erzogener Hund. Abwartend und sich nie vordrängelnd begegnet sie auch Menschen. Das ist nicht unser Erziehungs-Verdienst, sie ist schon so geboren! Der dicke Kerl jedenfalls hatte keine Lust zu spielen. Er tat mir sehr leid, und Zorn stieg in mir hoch, dass immer noch Züchter so herzlos sind, weiter mit Qualzucht Geld zu machen.

*******************

Clara ist jetzt in der Knabberphase während des Zahnwachstums, aber, das ist erstaunlich: sie geht von sich aus nur an Sachen, die auf dem Boden rumliegen, und das sind fast alles sowieso ihre.

Bei Tisch bettelte sie noch nie, solch ein "angemessenes" Verhalten aus sich selbst heraus zeigte bislang noch keiner unserer Bulldogs!

Clara sitzt oder steht still und brav unter dem Eßtisch und (er)wartet, dass wir ihr von uns aus etwas abgeben; was wir auch tun. Sie wußte von Anfang an zu unterscheiden zwischen unseren Mahlzeiten und ihren: Ungeduldig statt wohlerzogen ist sie nur, wenn ich in der Küche ihr ihren Futtertopf in Anbetracht ihres Appetits zu langsam fülle. Dann kläfft sie schon mal schrill: "schneller, schneller" und zittert vor Vorfreude.

Stu sagt, sie ist eine BRAVE, einfach aus sich selbst heraus. Und unsere Freundin Ulrike Düchting lacht: "Sie war schon mal auf der Erde und hat alles gelernt!" Auch Wachsamkeit gehört dazu, im Sinne von "brave" = engl. "tapfer, mutig".

Wenn es an der Tür schellt springt sie nicht dorthin, sondern auf ihr Sofa und wartet ab, wen wir da reinlassen. ABER: Ist sie allein im Haus, dann übernimmt sie unsere Aufgabe, rennt zur Tür, bellt laut und tief, sie warnt. Ich habe das beobachten können als ich selbst nach Hause kam und schlellte.

Sie übernimmt mutig und entschlossen die Verantwortung nur, wenn wir nicht bei ihr sind. So wie es sein soll. Sie ist ein Herzenshund! Sie wird erwachsen auch ein "Brave Bulldog" sein :-)


Donnerstag, Dezember 6, 2018

Alexandra Bombek fotografierte Clara:

weitere wunderschöne Bilder


Im letzten Beitrag schrieb ich kurz über Alexandra Bombeks Fotosession mit Clara. Heute nun einige weitere Bilder der herrlichen Fotoserien.

Alexandras Stil zeichnet sich durch ihr so gekonntes Spiel mit der Tiefenschärfe aus. Und sie fängt wunderbare und so typische Bewegungs- und Ausdrucksmomente ein. Alex, mein Kompliment !

Clara war zum Zeitpunkt der Aufnahmen knapp 6 Monate alt :-))

Ihre Fangzähne waren gerade einmal bis zu einem Drittel ihrer Endgröße gewachsen, also auf den Bildern noch gar nicht zu sehen. Kauen regt ihr Wachstum an, das weiß sie ;-)

Im Garten entstanden durch Alexandras Geduld noch viele weitere Clara-Portraits :-)

Alex machte - klar - auch noch eine Reihe Familienfotos von uns. Liebe Alex, danke für all diese schönen Bilder! Und ein schöner Tag mit Dir war es auch :-)

Stu und ich sind glücklich Clara um uns zu haben. Jeden Morgen steht sie schwanzwackelnd und strahlend auf, sie sagt uns so: "Hurra, ein neuer Tag ist da!" Und das steckt an !

Alexandra Bombek wohnt im Raum Köln. Sie liebt es besonders Bulldogs zu fotografieren, und wer von Euch LeserInnen interessiert ist, hier ihre Email Adresse


Montag, Dezember 3, 2018

Alexandra Bombek fotografierte Clara


Mitte November besuchte uns Alexandra Bombek - um endlich Clara kennenzulernen und um eine Foto-Session mit ihr zu machen.

Tierfotografie erfordert viel Geduld, und mit einem quirligen Jungtier noch einmal mehr. Deshalb spielte Alex zunächst einmal mit ihr - bis sie bereitwillig einer Pause zustimmte ;-)

Alex verlor ihren Sir Stanley vor gut einem Jahr, und sie trauert immer noch um ihn. Clara sieht ihm im Gesicht ähnlich, das berührte Alex´s Herz mit Freude.

Sie hat sich in Clara verliebt und will sie "haben", wenn wir einmal ohne sie verreisen wollen oder es sonst einen Anlaß gibt. Wir würden sie Alex auch immer anvertrauen. Mehr über Alex und ihr Leben mit Sir Stanley ist in seinem Archiv zu lesen.

Jetzt ein Vorgeschmack auf Alex´s Fotos von Clara. Mehr davon im nächsten Beitrag.

Und mein Lieblingsbild; es hängt schon an der Wand :-))


Freitag, November 30, 2018

Clara wurde liebevoll beschenkt


Zu ihrem Einzug bei uns wurde Clara von vielen Freunden und Bulldogfans besucht und liebevoll beschenkt: eine Kuh, Hase, Dino, Kuscheldecke, Schutzengel, Frisbee, Kausachen noch und noch und - claro - viele Leckerli.

Freundin Gaby brachte ihr (und damit mir ;-) diese Tragetasche aus New York mit:

Silvia aus Berlin schickte ein Päckchen, indem alle Dinge einzeln sogar in Bulldog-Geschenkpapier verpackt waren! Clara, Stu und ich bedanken uns bei Allen von Herzen :-)

Die Bilder zeigen, dass sie im Oktober noch ein richtiges "Baby-Face" war :-) Heute, sechs Wochen später (Bild unten), ist der Kopf schon ein wenig breiter und die Ohren fallen dadurch meist von ganz alleine in ihre gewünschte "Rosenposition". Sie wiegt jetzt 18,5 kg.

Als nächstes wird sie für kurze Zeit einen übertriebenen Vorbiß entwickeln, dann wächst der Oberkiefer mit dem Schädel wieder weiter. Das sind die typischen Wachstumsschübe :-)


Dienstag, November 27, 2018

Nein danke ;-) und mehr...


Es machte wunderbare Freude mit Clara oberhalb unseres Dorfes durch den sonnigen Herbst zu spazieren. Schlehen, Hagebutten und Äpfel leuchteten am Wegesrand. Der Blick reichte weit bis zum Teutoburger Wald.

Einmal spazierten wir morgens oben auf dem von einer Ziegenherde beherrschten Steilhang oberhalb vom nahe gelegenen Museums-Kloster Dalheim.

Clara war neugierig auf die Ziegen, aber die nicht auf sie, sie liefen vor ihr weg :-(, also ging es weiter. Der Weg abwärts war noch von einigen Bäumen voller goldener Blätter gesäumt. Eine glücklich stimmender Morgen :-)

Als wir wieder an unserem kleinen Parkplatz ankamen, standen dort vielleicht 8 wetterfest angezogene und laut-heiter gestimmte Männer mit einem Kistchen voller Mini-Schnapsflaschen. Clara machte einen Bogen um sie, während ich schon mal ihre Autotür aufmachte.

Ihr Blick auf die Herren war mehr als skeptisch ;-)

Die gut gelaunten Wandervögel hielten Clara jetzt ein Schnapsfläschchen hin und fragten mich lachend "Darf die das trinken?"

Ich meinte grinsend "Nein danke, sie ist noch zu jung dafür!" - worauf die Männer so laut loslachten, dass Clara mit einem Satz hoch auf ihren Platz im Auto sprang... bislang hatten wir sie stets hochheben müssen...

Dann zuhause war sie glücklich, müde und um eine Erfahrung reicher ;-)


Freitag, November 23, 2018

"Petroselium D6" hilft bei kummer-

und stressbedingter Blasenschwäche


Der nächste Sonntag ist der Totensonntag, und ich werde deshalb heute noch einmal über meinen so geliebten Kosmo schreiben.

Er hatte ja immer mit seiner Mutter Frieda zusammengelebt. Die beiden waren sich tief verbunden. Als es Frieda etwa zwei Monate vor ihrem Tod durch ihren Herzbasistumor deutlich schlechter ging und ihr Lebensende abzusehen war, konnte sie ihr Pipi nicht mehr immer halten. Alle paar Tage lief sie im Tiefschlaf aus.

Zu meinem Schrecken ging das gleiche kurz danach bei Kosmo los, wenn auch seltener als bei ihr. Organisch waren seine Blase und Uringänge in Ordnung. Ich hielt das für eine Alterserscheinung und gab mich geschlagen.

Dann aber, vielleicht zwei Monate nach Friedas Tod kam mir in den Sinn, dass Alterserscheinungen mit Störungen im Nervensystem zusammenhängen können. "Petroselium D6" ist für nervlich bedingte Blasenschwäche das Mittel der Wahl. Ich probierte es.

Und es wirkte: Kosmo blieb nach nur zwei abendlichen Gaben bis zu seinem Tod ein Jahr später ausnahmslos trocken. Was war mit ihm los gewesen? Plötzlich wurde mir klar, Kosmo hatte mit Frieda mitgelitten, er wußte um ihr Leid und ihren bevorstehenden Tod. Stress und Trauer waren die Auslöser seiner Blasenschwäche gewesen. In der Psychosomatik werden solche Blasenprobleme auch oft in Zusammenhangmit "nicht geweinten Tränen" gesehen.

So nach außen hin hatte Kosmo kaum Kummer gezeigt, eher das Gegenteil: Jetzt war ER (endlich) die Nummer 1! Seinen Kummer hatte er somatisiert. Das tun auch Menschen, wenn sie Probleme und Leid verdrängen.... Die Tropfen "Petroselium D6" hatten diese Blockade aufgelöst. Homöopathie wirkt ganzheitlich. In machen Fällen hilft nur sie.

Ich gehe fast jeden Tag zu Kosmos und Friedas Gräbern im Garten. Alma und Wilma liegen auch dort. Clara begleitet mich zu den Gräbern, auf den Bildern unten steht sie bei Kosmo´s Grabstelle.

Nach einer stillen Weile beißt sie mich dann in die Füße, kommt mit einem Apfel im Maul angerannt und animiert mich mit ihr wieder zu spielen, rumzujagen, Äpfel zu werfen und zu schmusen :-)



Archivierung: Die Bulldog-Blog-Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite. Danach kommen die wichtigen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv. Die Links zu den Archiven sind in der grauen Referenzspalte rechts.


Montag, Oktober 1, 2018

Redaktionelles: Dieser Blog


Dieser Bulldog-Blog startete 2005 mit underer Hündin "Gombas Happy Miss Frieda" und ist unter Anderem ihr und ihres Sohnes "Kenai Kosmo Floral Garden" Tagebuch geworden.

Nachdem auch Kosmo gestorben ist, überlegte ich zunächst den Blog zu schließen, aber er ist mir selbst und vielen Anderen doch solch eine Freude, dass ich ihn etwas reduziert weiter führen werde.

Er ist nun neben Frieda und Kosmo auch unserer neuen Hündin Clara "Elisa Clara vom Urstromtal" gewidmet :-) Und - GastbloggerInnen sind nach wie vor herzlich willkommen.


Unser Kosmo (2007 - 2018)

Unsere Frieda (2005 - 2017)


Montag, Mai 11, 2015

Zehn Jahre Bulldog-Blog - und:

Die wichtigsten Schritte für das Überleben des Englischen Bulldogs sind getan.


Liebe Leserinnen und Leser, heute feiern wir ein Jubiläum: das zehnjährige Bestehen dieses Bulldog-Blogs. Der 1. Beitrag erschien am 11. Mai 2005.

Es wurde über diese 10 Jahre jeden zweiten Tag ein Beitrag veröffentlicht, das heißt 1815 Beiträge insgesamt - lustige, besinnliche, spannende, warnende, informative und, mir die wichtigsten, aufklärende Beiträge. Aufklärung über den besonderen Zauber des Bulldogwesens, Aufräumen mit Vorurteilen über ihn, das war und ist mir wichtig :-).

Im Blog wurde auch immer wieder über das Elend informiert, welches dem Englischen Bulldog Zucht, Mode und Geldgier antaten und auch noch antun. Die Aufklärung über rasseschädigende, den Genpool ausdünnende Züchtungs-Methoden tut Not, einmal im Sinne der gezüchteten Hunde selbst, aber auch für ihre Käufer ist sie wichtig. Züchter setzten oft wirtschaftliche Zucht-Prioritäten, deshalb ist der "Druck des Marktes" entscheidend.

Und Aufklärung über die sadistische Quälerei, die Massenzüchter ihren "Zuchthunden" antun, ist noch wichtiger. Nicht gerade wenige Menschen entscheiden über den Preis und ahnen nicht, was hinter "Billigwelpen" für ein grausames, verzweifeltes Elend steht.

Zu diesem Jahrestag möchte ich mich bei allen Gastbloggern von Herzen bedanken, denn sie trugen wesentlich dazu bei, dieses Bulldog-online-Magazin, das es der Sache nach ist, abwechslungsreich zu gestalten.

Insbesondere danke ich Isabelle Borgert für ihre spannenden, so informativen wie humorvollen Beiträge. Sie ist unsere aktivste Gastbloggerin: seit September 2007, also schon 7 1/2 Jahre lang, können wir regelmäßig circa zwei Beiträge pro Monat von ihr genießen :-)

Danken möchte ich auch allen Leserinnen und Lesern, die mit oft einzigartigen Fotos, Witzen oder auch Links diesen Blog wesentlich bereichern.

Danke auch an meinen lieben Stu, der mir immer technisch zur Seite steht, und ohne den dieser Blog gar nicht erst begonnen worden wäre.


Die wichtigsten Schritte

für das Überleben des Englischen Bulldogs sind inzwischen getan:

  1. Der Standard wurde (2009) geändert, um ihn wieder "fit for function" werden zu lassen. Der deutsche Zuchtverein ACEB, die hiesige Speerspitzen der Zucht des atmungsbehinderten Extrem-Bulldogs, wurde u.A. als eine Konsequenz dieser Änderungen aufgelöst.
  2. Über ein Dutzend bulldogartiger Rassen wurden neu gezüchtet, und diese erzeugen den nötigen Markt-Druck auf die Züchter des Originals.
  3. Welpenhändler und Welpen-Fabriken werden, auch dank der Medien, gesellschaftlich zunehmend geächtet. Der Gesetzgeber wird dem früher oder später folgen.

Auf diesem Hintergrund nehme ich dies 10-jährige Blog-Jubiläum zum Anlass, ihn in Zukunft nur noch in reduzierter Form weiterzuführen, es wird mittelfristig auf vielleicht 2 Beiträge pro Woche hinauslaufen.

Das Meiste über den Bulldog aktuell und über seine Vergangenheit ist gesagt - und in den Blog-Archiven zu finden :-)

-

LINK HIER! --- Auch in diesem Blog finden Sie wundervolle English Bulldogs fit for function :-)


Blog-interne Suchmaschine HIER




English Bulldog
Treffen
NRW
Infos + Berichte



Impressum

Tel.: 05292 1291

Stus Blog

Cornelia´s Tierbuch:
'Tiere als Spiegel der Seele und Sinnbild der Kultur'


Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit 1971 Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V. (1980-2009)".

Seit Mai 2005 haben die Bulldogs hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen. Der jeweilige Autor behält sein Copyright an Bildern und Text, gibt aber Cornelia ein unwiderrufbares Nutzungsrecht für Veröffentlichungen in diesem Blog.



Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser




Blog Index

BLOG GESAMT-
INHALTSVERZEICHNIS
chronologisch und mit Vorschau: HIER

Neue Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite.
Danach kommen die wichtigen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv:

Wir und unser Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Pflege und Nahrung:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Krankheiten:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !
Zuchtfragen, Vereine und Welpen:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Verschiedenes rund um den Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Zuchtgeschichte(n):
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !




GESCHICHTEN über Cornelia´s Bulldogs:




Geschichten von GastbloggerInnen




Über Wölfe




Engl. Bulldog
Standard


Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009

Mit Skizze: HIER




Cornelias heutiger Engl. Bulldog

"Clara Lee Savory"







Alle Engl. Bulldogs von Cornelia aus Künstler-Sicht:






Lese-Stoff


Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek

LINK: Zelda Wisdoms "Tag für Tag Dogma"


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek




Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter