Cornelias Bulldog Blog
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde
Mai 2005 bis Mai 2015 jeden 2. Tag ein Beitrag
Ab Mai 2015 Beiträge in unregelmäßigen Abständen

Die Links zu den thematisch sortierten Archiven sind in der Referenzspalte:
Sie finden dort (fast) alles, was Sie über den English Bulldog wissen wollen.


Donnerstag, Februar 21, 2019

Heute ein Fotobeitrag von Gastblogger Johannes Stahl

Little - ein Abend so in der Woche ;-)


Unsere Bulldogfreunde aus Oberbayern, Roswitha und Johannes Stahl, schicken uns zu unserer Freude immer wieder Fotos ihres Little.

Roswitha und Johannes sind beide Ärzte, und wenn Little nicht mit in Frauchens Praxis kann, dann heißt es Zuhause warten... bis es dann in ein Restaurant geht :-)

Nach dem Speisen liebt er Yogaübungen zur inneren und äußeren Entspannung, so wie passenderweise in diesem Indischen Restaurant :-)

Zuhause ist dann verdauungs- und schlaffördernd, dem Bauch Platz zu verschaffen :-)

Mehr über Little in seinem Archiv :-)


Montag, Februar 18, 2019

Ausflug zum Valentinstag


Stu und ich hatten Lust den diesjährigen Valentinstag mit Clara in unserer Hochzeitsburg - der Trendelburg - zu feiern, zumal wir jetzt seit 40 Jahren ein Paar sind.

Diese romantische Ritterburg wurde dem Rapunzelmärchen der Gebrüder Grimm gewidmet; Rapunzel ist ein anderer Name der Trendula, die ihren Prinz an ihrem langen Zopf in ihr Turmgefängnis hochzog.

Wir genossen köstliche Speisen - Clara bekam von allem ab - bei überaus hundefreundlichem Service.

Dann ging es weiter zum nahe gelegenen Urwald, dem Reinhardswald im Weserbergland, Nordhessen. Fotos einiger seiner bizarren, die Phantasie anregenden Baumriesen sind in vielen Büchern und Kalendern zu finden.

Clara tobte himmelhochjauchzend durch die Lichtungen, blieb aber immer in unserer Nähe - auch zum Füßebeißen aus Wanderleidenschaft :-)

Sie nimmt die Welt für einen Bulldog auffallend stark durch ihren Geruchssinn wahr. Sie war fasziniert von all den Gerüchen, gelegentlich sollen hier sogar Wölfe durchziehen. Die Nase hielt sie oft am Boden, und dann machte sie wieder einen langen Hals und schnupperte gen Himmel, was der Wind ihr erzählte :-)

Mich ziehen die uralten Baumriesen immer wieder in ihren Bann. Dieser Wald ist jetzt im Spätwinter sehr licht, im Sommer wuchert der Farn in den Lichtungen und dann rieche sogar ich den berauschenden Holz-, Erde- und und Kräuterduft hier :-)


Donnerstag, Februar 14, 2019

"Das ist nicht in Ordnung!"


Unsere Clara Lee hat sich, als sie bei uns einzog, ein sehr präzises Bild ihres Zuhauses eingeprägt. Und sie ist der Meinung, genau so hat es nun auch zu bleiben, alles Andere ist nicht in Ordnung - oder auch einfach in Unordnung.

An gelegentliche Wäschekörbe im Flur hat sie sich inzwischen gewöhnt und schleicht daran vorbei. Aber zum Beispiel ein rumstehender Amazon-Pappkarton wird angebellt, bis wir ihn zum Müll rausgebracht haben. Sie fordert Ordnung ;-))

Sie sitzt gerne oben am Glasgiebel des Schlafzimmers und beobachtet von dort, ob auch alles draußen seine Ordnung hat.

Neulich holte ich Kaminholz vom Stapel neben dem Trennzaun zum Vordergarten unterhalb des Glasgiebels rein und wurde heftig und dunkel von oben angebellt. Sie hatte mich nicht gleich identifiziert, erst als ich "Clara, ich bin´s" rief, wurde sie still.

Geräusche und Klappern am Briefkasten meldet sie inzwischen auch. Ihr Sinn für etwas, das "nicht in Ordnung" ist, macht sie wachsam.

Neulich dachten wir allerdings kurz, sie ist eine "Zwangsneurotikerin" ;-)

In der Küchennische neben ihrem Fresstopf hatte immer noch Kosmo´s großes Kissen gelegen, von dem aus er mich beim Kochen beobachtete. Nun, Clara würde das nie nutzen, soviel war inzwischen klar, sie betritt die kleine Küche nämlich nur, um ihren Topf zu leeren. Deshalb räumte ich das Kissen weg und stellte die Einkaufstasche und einen Hocker in diese Nische.

Das ist so "nicht in Ordnung", meinte Clara genervt bellend. Sie ging nicht mehr in die Küche rein! Futter hin oder her!

Am nächsten Tag trug Stu sie deshalb kurz entschlossen rein und machte das Hundegitter hinter ihr zu. Wir dachten sie macht jetzt Theater - aber nein! Sie begann sofort zügig ihren Topf zu leeren! Sie stellte sich dabei aber seitlich zum Topf so, dass sie dieses "Nicht-in-Ordnung" nicht sehen mußte.

Angst hatte sie also nicht neben Tasche und Hocker zu fressen, sie hatte einfach nur ein unangenehmes "Unordnungs-Gefühl". Nach zwei Tagen "übersah" sie des Appetits wegen Hocker und Tasche auch nicht mehr, sie hatte die neue Menschen-Ordnung akzepiert :-)

Schöne Geschenke zu zerbeißen, wie oben im Bild ein neues Geschenk von Alexandra Bombek, ist für unser Persönchen allerdings "in Ordnung", ein angeknabberter Fensterbalken auch. Naja, ein selbstbestimmtes "in Ordnung" ist auch für uns Menschen etwas ganz Anderes ;-))


Montag, Februar 11, 2019

Schöne Fotos

Dieser Tage ging ich meine Fotodateien einmal wieder durch und entdeckte unter Anderen schöne Fotos aus dem letzten Jahr, die ich noch nicht im Blog gebracht hatte.


- von Joker, Keeper und Don

Die Drei leben in Mecklenburg am wunderschönen Schaalsee.

Frauchen Sabrina erzählte mir, dass Don jetzt in dem Alter ist, in dem er seine Grenzen den älteren Rüden gegenüber austestet. (Joker geboren 2011 / Keeper geboren 2012 / Don geboren 2017) Da geht es manchmal auch etwas heftiger zu.

Sabrina und Stefan sind erfahren in der Haltung von drei Rüden, und Joker strahlt eine große natürliche Autorität aus. Er ist ein souveräner Chef ;-)

- von Sherlock und Csöpke

Sherlock ist ein Wurfbruder von Joker und lebt mit der früheren Nothündin Csöpke in Budapest :-)

Frauchen Zsuzsa schrieb im Dezember 2018:
"Uns und auch den Bulldoggen geht´s gut, sie fühlen sich wohl, abgesehen Csöpke's ramponierten Hinterbeinen. Aber sie braucht noch keine Steroide, man kann sie mit verschiedenen Naturprodukten und Massagen noch im Form halten. Sie wiegt jetzt nur 22 Kilo, so ist die Belastung auch nicht gravierend.

Sherlock (geboren 2011) ist ein wenig bequemer (wenn nicht fauler) geworden: zum Beispiel hat er im Regen gar keine Lust mehr spazieren zu gehen (früher störte ihm sowas gar nicht), oder morgens früh (z. B. im Dunkel) aufzustehen, na das ist überhaupt nicht mehr sein Ding. Aber sonst frech wie Oscar.

- von Stiene

Stiene Sander lebt im Eggegebirge - hier sprechen die Bilder für sich ;-))


Freitag, Februar 8, 2019

Futterrückruf: Todesfälle wegen

überdosiertem Vitamin D in "Hill's I/D"

Quelle: Washington Post (Feb. 4, 2019)


Als beim vier Jahre alten Hund von Laura Freeman, Mocha, Ende Oktober Gastroenteritis diagnostiziert wurde, halfen Antibiotika und andere Medikamente nicht. Röntgenbilder und Blutuntersuchungen zeigten, dass der Hund bei guter Gesundheit war, aber Mocha aß nicht. Etwa eine Woche später, in der Hoffnung, den Appetit von Mocha zu steigern, empfahl ein Tierarzt Hill 's Pet Nutrition "Prescription Diet i / d Hundefutter", entwickelt um Hunden mit Verdauungsproblemen zu helfen.

"Das ist schonend für ihren Magen und die Hunde mögen normalerweise den Geschmack", erinnerte sich Freeman, als sie vom Tierarzt hörte, dass alles in Ordnung sei. Innerhalb von Tagen sagte die Frau aus Texas, dass sich der Zustand von Mocha unerklärbar schnell verschlechtert habe. Der Hund wurde lethargisch, spuckte Galle, sabberte ununterbrochen und hatte Durchfall. Eine Übernachtung beim Tierarzt wurde zu einer Reise in eine Tierklinik, wo noch mehr Tests durchgeführt wurden bis die Ärzte herausfanden, was falsch war.

Am 9. November erhielt Freeman einen Anruf aus der Tierklinik um 12:45 Uhr - Mocha hatte einen tödlichen Herzinfarkt erlitten, und der Tierarzt konnte keine Erklärung für ihren Tod liefern. Freeman erfuhr später jedoch, dass das vom Tierarzt verordnete Dosenfutter aufgrund eines übermäßigen Vitamin-D-Spiegels freiwillig vom Hersteller zurückgerufen wurde.

"Viele der Symptome, die mein Hund hatte, waren Symptome einer Überdosierung von Vitamin D", sagte Freeman. "Dies Futter wird (von Hill) empfohlen, da es gut für den Hund sei. Es war teuer, aber ich war bereit, es zu bezahlen, weil ich wollte, dass es meinem Hund besser geht. “
LINK: Körnerfreies, exotisches Hundefutter in Verbindung mit Herzkrankheiten

Freeman sagte, sie wünsche eine Entschuldigung und Entschädigung für mehr als 3.000 US-Dollar an Arztrechnungen, nachdem ihr Hund mit der neuen Diät begonnen hatte. Sie schloss sich anderen an, die angaben, dass ihre Hunde in den letzten Wochen krank geworden oder gestorben sind, nachdem sie die im Rückruf enthaltenen Lebensmittel von Hill's Pet Nutrition gegessen hatten, die für Hunde mit gesundheitlichen Problemen gedacht sind.

Das Unternehmen sagte in einem Statement, dass erhöhte Vitamin-D-Spiegel unter anderem Erbrechen, Appetitlosigkeit, übermäßiges Saufen und Gewichtsverlust verursachen können. Die Erklärung enthält alle Daten der betroffenen Marken sowie die spezifischen Chargen- und Datumscodes potenziell betroffener Produkte. "In den Vereinigten Staaten wurden die betroffenen Dosenhundefutter landesweit in Einzelhandelsgeschäften für Haustiere und Tierkliniken vertrieben", heißt es in im Statement. "Keine Trockenfutter, Katzenfutter oder Leckereien sind betroffen."

Der Rückrufs wurde letzte Woche auf den Facebook- und Twitter-Seiten von Hill´s Pet Nutrition veröffentlicht und die Reaktionen und Antworten besorgter Tierbesitzer waren überwältigend. Viele behaupteten, ihre Hunde seien extrem krank geworden oder nach dem Verzehr gestorben. Einige sagten, ihre Tierärzte hätten es ihnen verschrieben. Andere sagten, sie hätten Tausende von Arztrechnungen wegen der begleitenden Krankheit bezahlt. "Unerklärliches akutes Nierenversagen und hoher Vitamin-D-Spiegel, Erbrechen, Zittern und schließlich Weigerung zu essen", schrieb Facebook-Benutzerin Jennifer Ann auf der Seite mit einem Foto ihres Hundes. „Ich habe Hill's I / D-Dosenfutter gefüttert. Staley starb am 12.16.18, nach fast 10.000 Dollar an Tierarztrechnungen, die ihr Leben retten sollten. Hills, tut mir leid, Sie müssen dafür zahlen. "

Caitlin Gibson, ein Reporter bei der Washington Post, schrieb in einem Tweet, dass ihr Hund ebenfalls starb, nachdem er betroffenes verschreibungspflichtiges Futter von Hill's gegessen hatte. Ihr Hund zeigte auch Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung. HUNDEBESITZER: Wenn Sie Ihrem Welpen Hill's säugen, prüfen Sie bitte diese Rückrufmitteilung sorgfältig. Mein geliebtes Mädchen starb nach dem Verzehr dieses betroffenen rezeptpflichtigen Lebensmittels und zeigte alle Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung. Bitte informieren Sie weiter und stellen Sie sicher, dass Ihre Gefährten sicher sind - 4. Februar 2019

Hill 's Pet Nutrition sagte in der Erklärung, dass es das Problem "identifiziert und isoliert" habe, was offensichtlich auf einen Lieferantenfehler zurückzuführen sei. Hill sagte, eine Untersuchung bestätigte die erhöhten Vitamin-D-Spiegel, die ihm durch eine Beschwerde über einen kranken Hund in den Vereinigten Staaten bekannt wurden. Das Unternehmen fordert den Lieferanten nun auf, zusätzliche Qualitätsprüfungen durchzuführen, bevor er Zutaten freigibt.

Hill's reagierte nicht auf eine E-Mail oder Telefonanrufe von The Washington Post, in denen am Montag um weitere Kommentare gebeten wurde. Das Unternehmen hat auf einzelne Facebook- und Twitter-Beiträge geantwortet, indem es Personen an die Hotline für Verbraucherfragen verwies, aber einige Tierbesitzer in den sozialen Medien gaben an, dass ihre Anrufe nicht beantwortet wurden. In einer Antwort schrieb das Unternehmen nur allgemein: "Wir arbeiten hart daran, alle unsere Kunden so schnell wie möglich zu informieren." "Wir kümmern uns um alle Haustiere und arbeiten fleißig an der Kommunikation mit allen."

Freeman erinnerte sich an ihren Hund am Montag als süß, aktiv und loyal. "Ich hoffe, dass jeder, dessen Hund davon betroffen ist, zumindest seine Tierarztrechnung erstattet bekommt", sagte Freeman. "Diese Firma soll ein besonderes, erstklassiges Hundefutter herstellen - aber sie haben nicht darauf geachtet, was wirklich in ihr Futter geht."

Davina Catbagan, assoziierte Tierarztin an der Cherrydale Veterinary Clinic in Arlington, Virginia, sagte in einem Interview, dass zu viel Vitamin D den Kalziumhaushalt eines Hundekörpers stören kann, was zu Erkrankungen führen kann, die von Magen-Darm-Störungen bis hin zu Nierenschäden reichen können. "In schwereren Fällen, insbesondere bei den Nieren, wird es besorgniserregender", sagte Catbagan. Sie fügte hinzu, dass möglicherweise betroffenes Hundefutter in der Klinik verkauft wurde und dass Mitarbeiter der Klinik sich an Kunden gewandt haben, die angaben, dass ihre Hunde in Ordnung sind.

Joshua McLaughlin, ein Haustierbesitzer in Lakewood, Ohio, sagte, dass sein 15-jähriger Hund, Leo, vor etwa zwei Jahren krank wurde. Ein Tierarzt empfahl die von Hill's entwickelte „Science Diet“, um den Hunden gemäß ihrer Website eine optimale Ernährung zu bieten. McLaughlin sagt, Leo ging es ungefähr bis letzten Monat gut, als er plötzlich an Gewicht zu verlieren begann, übermäßiges Wasser trank und Probleme beim Gehen hatte. Leo starb am 29. Januar, bevor McLaughlin die Chance hatte, ihn zum Tierarzt zu bringen. McLaughlin sagte, er habe das Essen online gekauft und sei am Samstag per E-Mail über den Rückruf informiert worden. Er hat am Montag versucht, mit Hills Kontakt aufzunehmen, hat aber noch nicht gehört. "Wir waren [auf seinen Tod] vorbereitet, weil er älter wurde, aber um herauszufinden, dass dies möglicherweise der Grund dafür war, kein ein weiteres Jahr zu leben, ist es wirklich herzzerreißend, weil wir viel Geld für den Kauf des Essens ausgegeben haben."


Rückruf-Informationen von "Hill" für Deutschland: LINK HIER !



Dienstag, Februar 5, 2019

Wie Clara Freundschaften schließt


Um es gleich auf den Kern zu bringen: sie beobachtet ihr menschliches Gegenüber erst einmal, mindestens zehn Minuten lang. Auch Lockangebote wie Hühnerfüße oder Rinderhack bringen sie davon nicht ab. Sie ist unbestechlich :-) Menschen, die nach Hund riechen, genießen allerdings Kredit bei ihr!

Neulich besuchte uns Ina Lindig, sie ist das Frauchen von Stan. Clara saß auf dem Sofa neben mir und Ina gegenüber auf einem Sessel. Vielleicht einer Viertelstunde beobachtete Clara Ina unauffällig, dann legte sie sich entspannt neben mich hin - sie hatte sich eine offensichtlich freudliche Meinung über Ina gebildet.

Ina stand auf und ging zu ihr hin, das Schmusespiel der Beiden begann :-)

Wenn Besucher gleich als erstes auf sie zugehen und sie mit Leckerli "verführen" wollen, findet sie das aufdringlich. Sie geht diese Menschen dann aus dem Weg. Mit wem sie schmust und spielt ist IHRE Entscheidung :-)

Letzte Woche überraschte sie mich: sie hatte ihre 1. "Grundschulstunde" bei Trainerin Sabine Schnapp. Sabine ist eine sehr einfühlsame und kompetente Hundefrau. Ich bin begeistert :-)

Es war während der ersten einfachen Übungen wie man sich als Hund (und Halter) bei Ablenkungen - z.B. durch Begegnungen unterwegs - optimal verhält. Diesmal ging es um eine Begegnung mit einem hockenden Menschen mit Leckerli in der Hand. Clara ignorierte das Leckerli - aber leckte Sabine das Gesicht ab. Sie ist offensichtlich auch begeistert von ihr, denn SIE ergriff die Schmuse-Initiative. Bei Übungen mit den anderen Kursteilnehmerinnen verhielt sich Clara nämlich korrekt und gehorsam nur auf mich bezogen.

Mehr über den Unterricht ein anderes Mal; Stu wird erst einmal mitkommen und Fotos machen.

Aus ihrem Welpenleben heraus glaubte Clara anfänglich: alle Hunde sind spielfreudig und lieb! Inzwischen hat sie Lebenserfahrung: es gibt auch unfreundliche Hunde - und fremde Menschen können sich als Freunde entpuppen ;-)

Da Clara grundsätzlich Hunde liebt, gehe ich mit ihr meist solche Wege, auf denen sie immer welche antreffen kann. Das ist hier besonders der Talweg, denn auf diesem bleibt Schnee nie liegen, das macht ihn für die Rentner, die wie ich meist morgens mit ihrem Hund unterwegs sind, sicher und angenehm. Clara freut sich über jeden Hund, dem sie dort begegnet, signalisiert ihm durch ihre rücksichtsvolle Respekthaltung ihre freundliche Absicht und erweckt damit Gegenrespekt und Neugier :-)

Da ich Schnee aber so liebe, gehe ich zur Zeit mit Clara auch gerne den einsamen Höhenweg hinter unserem Haus, weil sich dort der Schnee noch hält:

Zurück zum Thema Hundekontakte:

Vor einiger Zeit kam uns auf dem Talweg ein schwarzer Dackel entgegen. Ich merkte ihm nichts Besonderes an, aber Clara streckte diesem nicht - wie es eigentlich typisch für sie ist - in freundlicher Haltung ihre Nase entgegen, sondern machte einen Bogen um ihn.

Ich war erstaunt über dies Verhalten und fragte seine Besitzerin zweifelnd: "Ist er lieb?" "Kann man nicht sagen", war die Antwort! Und Clara hatte das unmittelbar erkannt.

Clara ist völlig instinktsicher Hunden gegenüber. Trainerin Sabine schloss daraus auch gleich rchtig, dass sie bis wir sie von der Züchterin (mit 17 Wochen) abholten mit mehreren Geschwistern zusammen lebte.

Nun, Menschen ebenso schnell und sicher zu lesen wie Hunde, daran lernt sie noch weiter :-) Aber aufdringlich wird sie nie werden, das ist nicht ihre Natur :-)



Archivierung: Die Bulldog-Blog-Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite. Danach kommen die wichtigen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv. Die Links zu den Archiven sind in der grauen Referenzspalte rechts.


Montag, Oktober 1, 2018

Redaktionelles: Dieser Blog


Dieser Bulldog-Blog startete 2005 mit underer Hündin "Gombas Happy Miss Frieda" und ist unter Anderem ihr und ihres Sohnes "Kenai Kosmo Floral Garden" Tagebuch geworden.

Nachdem auch Kosmo gestorben ist, überlegte ich zunächst den Blog zu schließen, aber er ist mir selbst und vielen Anderen doch solch eine Freude, dass ich ihn etwas reduziert weiter führen werde.

Er ist nun neben Frieda und Kosmo auch unserer neuen Hündin Clara "Elisa Clara vom Urstromtal" gewidmet :-) Und - GastbloggerInnen sind nach wie vor herzlich willkommen.


Unser Kosmo (2007 - 2018)

Unsere Frieda (2005 - 2017)


Montag, Mai 11, 2015

Zehn Jahre Bulldog-Blog - und:

Die wichtigsten Schritte für das Überleben des Englischen Bulldogs sind getan.


Liebe Leserinnen und Leser, heute feiern wir ein Jubiläum: das zehnjährige Bestehen dieses Bulldog-Blogs. Der 1. Beitrag erschien am 11. Mai 2005.

Es wurde über diese 10 Jahre jeden zweiten Tag ein Beitrag veröffentlicht, das heißt 1815 Beiträge insgesamt - lustige, besinnliche, spannende, warnende, informative und, mir die wichtigsten, aufklärende Beiträge. Aufklärung über den besonderen Zauber des Bulldogwesens, Aufräumen mit Vorurteilen über ihn, das war und ist mir wichtig :-).

Im Blog wurde auch immer wieder über das Elend informiert, welches dem Englischen Bulldog Zucht, Mode und Geldgier antaten und auch noch antun. Die Aufklärung über rasseschädigende, den Genpool ausdünnende Züchtungs-Methoden tut Not, einmal im Sinne der gezüchteten Hunde selbst, aber auch für ihre Käufer ist sie wichtig. Züchter setzten oft wirtschaftliche Zucht-Prioritäten, deshalb ist der "Druck des Marktes" entscheidend.

Und Aufklärung über die sadistische Quälerei, die Massenzüchter ihren "Zuchthunden" antun, ist noch wichtiger. Nicht gerade wenige Menschen entscheiden über den Preis und ahnen nicht, was hinter "Billigwelpen" für ein grausames, verzweifeltes Elend steht.

Zu diesem Jahrestag möchte ich mich bei allen Gastbloggern von Herzen bedanken, denn sie trugen wesentlich dazu bei, dieses Bulldog-online-Magazin, das es der Sache nach ist, abwechslungsreich zu gestalten.

Insbesondere danke ich Isabelle Borgert für ihre spannenden, so informativen wie humorvollen Beiträge. Sie ist unsere aktivste Gastbloggerin: seit September 2007, also schon 7 1/2 Jahre lang, können wir regelmäßig circa zwei Beiträge pro Monat von ihr genießen :-)

Danken möchte ich auch allen Leserinnen und Lesern, die mit oft einzigartigen Fotos, Witzen oder auch Links diesen Blog wesentlich bereichern.

Danke auch an meinen lieben Stu, der mir immer technisch zur Seite steht, und ohne den dieser Blog gar nicht erst begonnen worden wäre.


Die wichtigsten Schritte

für das Überleben des Englischen Bulldogs sind inzwischen getan:

  1. Der Standard wurde (2009) geändert, um ihn wieder "fit for function" werden zu lassen. Der deutsche Zuchtverein ACEB, die hiesige Speerspitzen der Zucht des atmungsbehinderten Extrem-Bulldogs, wurde u.A. als eine Konsequenz dieser Änderungen aufgelöst.
  2. Über ein Dutzend bulldogartiger Rassen wurden neu gezüchtet, und diese erzeugen den nötigen Markt-Druck auf die Züchter des Originals.
  3. Welpenhändler und Welpen-Fabriken werden, auch dank der Medien, gesellschaftlich zunehmend geächtet. Der Gesetzgeber wird dem früher oder später folgen.

Auf diesem Hintergrund nehme ich dies 10-jährige Blog-Jubiläum zum Anlass, ihn in Zukunft nur noch in reduzierter Form weiterzuführen, es wird mittelfristig auf vielleicht 2 Beiträge pro Woche hinauslaufen.

Das Meiste über den Bulldog aktuell und über seine Vergangenheit ist gesagt - und in den Blog-Archiven zu finden :-)

-

LINK HIER! --- Auch in diesem Blog finden Sie wundervolle English Bulldogs fit for function :-)


Blog-interne Suchmaschine HIER




English Bulldog
Treffen
NRW
Infos + Berichte



Impressum

Tel.: 05292 1291

Stus Blog

Cornelia´s Tierbuch:
'Tiere als Spiegel der Seele und Sinnbild der Kultur'


Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit 1971 Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V. (1980-2009)".

Seit Mai 2005 haben die Bulldogs hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen. Der jeweilige Autor behält sein Copyright an Bildern und Text, gibt aber Cornelia ein unwiderrufbares Nutzungsrecht für Veröffentlichungen in diesem Blog.



Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser




Blog Index

BLOG GESAMT-
INHALTSVERZEICHNIS
chronologisch und mit Vorschau: HIER

Neue Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite.
Danach kommen die wichtigen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv:

Wir und unser Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Pflege und Nahrung:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Krankheiten:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !
Zuchtfragen, Vereine und Welpen:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Verschiedenes rund um den Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Zuchtgeschichte(n):
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !




GESCHICHTEN über Cornelia´s Bulldogs:




Geschichten von GastbloggerInnen




Über Wölfe




Engl. Bulldog
Standard


Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009

Mit Skizze: HIER




Cornelias heutiger Engl. Bulldog

"Clara Lee Savory"









Alle Engl. Bulldogs von Cornelia aus Künstler-Sicht:






Lese-Stoff


Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek

LINK: Zelda Wisdoms "Tag für Tag Dogma"


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek




Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter