Cornelias Bulldog Blog
www.cornelias-bulldog-blog.de
English Bulldog Netzwerk für Kenner und Freunde
Mai 2005 bis Mai 2015 jeden 2. Tag ein Beitrag
Ab Mai 2015 Beiträge in unregelmäßigen Abständen

Die Links zu den thematisch sortierten Archiven sind in der Referenzspalte:
Sie finden dort (fast) alles, was Sie über den English Bulldog wissen wollen.


Dienstag, April 23, 2019

Chilli´s Ostern :-)


Chilli, sie ist 12 Jahre alt, feierte ein wunderschönes Familien-Osterfest in ihrem großen Garten in Mecklenburg. Mit Musik, Grill und Spiel :-) Frauchen Ina Teloudis schickte einige Fotos, die mein Herz höher schlagen lassen: Chilli ist die Tochter unserer Frieda und sieht ihr auch im Alter so ähnlich :-)

Besonders wurde sie von Herrchen Chris verwöhnt :-)

Zwischen den Spielen mit den Kindern ruhte sie sich im Schatten aus - aber nie wirklich lange. Das Leben ist doch immer noch zu schön dazu :-)

Ich werde Herzenshund Chilli und ihre Menschen, die meine Freunde sind, in Kürze wieder besuchen :-))


Freitag, April 19, 2019

Frohe Ostern - Frohe Ostern - Frohe Ostern -


Es gehört noch heute zu unseren Osterritualen bunte Eier in Gärten und Wiesen zu verstecken und die Kinder sie suchen zu lassen. Und wir erzählen ihnen immer noch gern, der Osterhase läge diese bunten Eier.

Woher kommt diese Tradition, dieser uralte Volksglaube ?

Unsere Vorfahren erfuhren die sie umgebende Natur als göttlich, das heißt einfach als Ursprung allen Daseins. Und als Ursprungs- und Herrscherprinzip hatte sie zwei Gesichter.

Im Herbst und Winter erlebten die Menschen das Gefährliche in der Natur und ihren tötenden Aspekt. Der Frühling beendete diese Ängste und Schrecken, denn er brachte die Sonne, die Liebe und die Fruchtbarkeit zurück in das Leben:

Im März laufen die ersten Junghasen über die Wiesen, viele Vögel legen ihre ersten Eier in ihre Bodennester und die Blumen zaubern erste Farben, Duft und Schönheit in die ergrünenden Wiesen.

Betrachten wir die Hasen, die Eier und die bunten Wiesenblumen als Ausdruck und Symbol des Frühlings, so ist der bunte Eier in den Wiesen versteckende Osterhase ein wunderschönes, poetisches Bild dieses Geschehens.

Das Wort "Ostern" verrät seine ursprüngliche Bedeutung: Es war das Fest der Frühlingsgöttin "Ostara". Sie war mit dem Sonnenaufgang im "Osten" assoziiert, dies verrät uns auch der Name der griechischen Göttin der Morgenröte, die Homer als die "Rosenfingrige Eos" besingt.

Das Christentum widmete die Bedeutung von Ostern um. Die jüdisch-christliche Aufforderung im Alten Testament "Machet euch die Erde untertan" wird heutzutage im Zuge der Ausbeutung der Erde und deren die Menschheit bedrohende Folgen zunehmend mehr als Fluch denn als Segen verstanden. In diesem Zusammenhang steht inzwischen an Ostern entsprechend mehr "Mutter Natur" mit dem Symbol des Osterhasen im Fokus des öffentlichen Lebens als die christliche Bedeutung im Symbol des Osterlammes.

Bitte geht behutsam mit der Natur um und achtet die Tiere, auch und besonders unsere Nutztiere. Dies ist mein Osterwunsch :-)

Clara, Stu und ich wünschen Euch allen Glück und Segen für Ostern und darüber hinaus.

Viel Spaß beim Eiersammeln und denkt daran, dass Schokolade für Hunde giftig ist.



Freitag, April 12, 2019

Bei "Hunter" - und in der schönen Natur


Neulich waren wir im Bielefelder Outlet von "Hunter", den Hersteller und Vertreiber guter Hunde- und Hundehalter-Accessoires. Der Hauptsitz der Firma ist in Bielefeld. Auf dem Parkplatz vor dem Geschäftseingang stand zu unserer Begeisterung dieses Auto:

Im Geschäft erfuhren wir, dass diese Bulldogge Wilma heißt und Kunden gehört. "Inzwischen sei sie aber ausgewachsen und nicht mehr ganz so niedlich." Naja, der Welpencharme vergeht bei jedem Hund.

Aber nicht jede Werbung spielt mit dem Welpencharme. Ich erinnere daran, dass unsere beiden Frieda und Kosmo als stramme Erwachsene auch heute noch einen Bully zieren.

Zurück zu "Hunter": Als ich vorhin zu "Hunter Online-Shop" raussuchte, haha, da lachte mir die Wilma-Welpin wieder entgegen. Welche Freude, dass "Hunter" sich zur Zeit für einen English Bulldog als Werbe- und Sympathieträger entschieden hat :-)

Im Geschäft kann man alle Arten von Kaffee und Schokolade trinken, und höchst leckeres Gebäck gibt es auch. Clara bekam delikate Fleischleckerli und ganz viel Zuneigung von einer reizenden Verkäuferin. Sie selbst fand besonderen Gefallen an den anderen Hunden dort :-)

Wenn es nicht dauerregnet, gehe ich mit Clara jeden Tag in unserem schönen Umland spazieren. Mit unserem alten Kosmo war das in seinem letzten Lebensjahr so nicht mehr möglich, wie schön diese Freude jetzt mit Clara wieder genießen zu können. Einer unserer Standardwege ist der Kammweg oberhalb unseres Dorfes.

Meist zieht es uns aber in die Wälder. Clara liebt es dort im Unterholz rumzustöbern und rumzuschnuppern. Stöckchen sammelt sie dagegen bislang nicht. Sie bleibt auch stets in meiner Nähe, sucht immer wieder mal Blickkontakt, das ist sehr beruhigend für mich :-)

Vor ein paar Tagen hatten wir Nachtfrost und es schneite - der Winter gab dem Frühling seinen Abschiedskuß. Clara markierte am Waldrand gleich los und schüttelte sich anschließend :-)

Letzten Sonntag fuhr ich mit ihr in den Wildtierpark in Willebadessen. Die Rotwildherde war ihr erst zu weit weg und dann aus der Nähe wohl etwas zu groß. Sie hielt Abstand vom Zaun, einzelnen Tieren nähert sie sich sehr viel schneller.

Zum Park gehören zwei große Fischteiche, wir spazierten in einsamer Stille herum, beobachteten dabei die Enten und freuten uns des Lebens :-)


Freitag, April 12, 2019

"Heute ist sie das Ordnungsamt"


Seit ein paar Wochen besuchen Clara und ich die Hundeschule "Martin Rütter DOGS" bei Paderborn. Clara schwärmt von ihrer Lehrerin, der Leiterin Sabine Schnapp. Auch ich halte sehr viel von ihr, ich bin beeindruckt, wie sie jeden Hund auch im Getümmel noch "liest", seine individuelle Persönlichkeit respektiert und nie Zwang anwendet.

Clara zeigte sich dort zunächst als sehr schüchternes Welpenmädchen, grellfarbigen Pylonen wich sie geduckt in großem Umkreis aus und durch Leckerli zeigte sie sich von Fremden nicht verführbar - was ja bei einem Wachhund seine Vorteile hat. Die andere Medaillenseite ihrer Schüchternheit war ihr Gehorsam: sogar aus dem sie begeisternden Spiel mit den anderen Hunden heraus kam sie auf Ruf sofort zu mir zurück.

Nach ihrer Läufigkeit war sie ein "anderer Hund", ihr Selbstbewußtsein war gewaltig gewachsen. Ich schrieb darüber schon etwas im Beitrag vom 27. März. Trainerin Sabine Schnapp hatte das vorhergesagt. Sie empfiehlt Hunde grundsätzlich erst nach der "Teenie-Zeit", dass heißt Hündinnen frühestens nach der 2. Läufigkeit kastrieren zu lassen, damit ihre Persönlichkeit sich voll entwickeln kann.

Clara wich "Dingen" auf dem Übungsplatz, wie z.B. Pylonen, nicht mehr aus, sondern ignorierte oder beschnüffelte sie, um sich zuerst einmal ein (Geruchsbild-)Bild davon zu machen. Die Übungs-Flattertüte auf dem Boden mied sie zwar zuerst noch mißtrauisch, rannte aber nicht mehr davor weg. Und am Ende der Übung lief sie zu Lehrerin Sabine und beschnupperte das Knister-Flatterding ausgiebig in deren Hand. Sie entschied: Es ist tatsächlich harmlos!

Zu den anderen Hunden hatte Clara von Anfang an Vertrauen, ja sie zeigte ungebändigte Freude an ihnen. Jeden behandelte sie angemessen. Als z.B. einmal eine kleine Hündin quietschte, weil sie ihr beim Spiel mit vollem Gewicht auf den Fuß getreten war, ging sie gleich einen Schritt zurück.

Anders reagierte sie auf den sehr jungenhaft forschen Rigdeback Bako in der Gruppe. Bei ihrer zweiten Begegnung mit ihm zeigte sie ihm ihre starke Brust und bremste ihn damit im Stand, um nicht gleich wieder von ihm als Sprungbrett benutzt zu werden :-) Und sie legte ihm ihre Pfote auf die Schulter, um "seine Bewegungsfreiheit einzuschränken", wie Sabine erkärte. Bako verstand, was sie ihm sagte, aber vergaß es nach 5 Minuten wieder.

Wir sind 6 Hunde in unserer "Grundschul-Gruppe". Pudelmix Tobi und Highland Terrierin Emmy kommen beim freien Spiel auf eine Wiese für sich, um nicht stets wieder überrannt zu werden von den "Großen", eben Rigdeback Bako und Thea, einer dreijährigen Schäferhündin, die frisch aus einem Tierheim übernommen worden war. Eine Labradorhündin ist auch noch häufig dabei.

Clara kommt immer zu den "Großen", nicht etwa wegen der Länge ihrer Beine, sondern wegen ihrer robusten Bulldoggennatur :-) Das letzte Mal war eine junge Australian-Shepherd Hündin, Elly, in der Gruppe der Großen dabei, dafür fehlte Bako. Elly versuchte immer nur Schäferhündin Thea einzujagen und sie runter zu drücken. Clara rannte mit, wurde aber nach dem Spurt von beiden abgehängt, also nahm sie Abkürzungen und mischte in ihrem Sinne mit.

Lehrerin Sabine meinte lachend: "Clara ist heute das Ordnungsamt: sie geht dazwischen, sagt beiden 'Nun mal nicht so heftig. Alles ist gut. Bleibt gelassen.'

Als ich zuhause Stu von Clara als dem Ordnungamt erzählte, lachte er los, "so ist sie auch hier: 'Das ist nicht in Ordnung! Der Hocker gehört hier nicht hin! Räumt auf!'


Dienstag, April 9, 2019

Verschiedenes: todernst bis lustig

Erneute und erweiterte Futterrückruf-Aktion von Hill´s:

WARNUNG: Wieder starben Hunde! LINK HIER

Eine neue Bulldog-Zeitschrift

Alexandra Bombek schickte uns diesen Hinweis aus Facebook: Erstausgabe April 2019

Alexandras Kommentar dazu: .... Ich habe sie bei Rewe gefunden und durchgeblättert... zu teuer... schlechte Bilder und alles nur was man schon bei Facebook oder im Internet gesehen hat.

Kommentar von Johannes Stahl: ... Die Bully Zeitschrift habe ich bei uns in der Bahnhofsbuchhandlung schon gesehen. Ist ein richtiger Schrott!

Eine kreative Behördeninitiative

Alexandra Bombek schickte uns auch diese Info links - danke Alex!

Hier zeigt sich eine Behörde mitfühlend!

**************

Altes Foto: Die geliebte Kindertante ;-)

Trend USA: "Make xxx great again"

Eine Bulldog-Marionette

Alexandra Bombek schickte uns einen Link zu einem Puppenspieler bei Facebook; seine Puppe ist eine Bulldog-Marionette. Ihre Gestalt ist herrlich pointiert gelungen (nur der Schwanz ist zu lang :-)), und der Besitzer spielt phantastisch die so bulldogtypischen Bewegungsabläufen heraus.

Lachen kann man nie genug ;-)

Zuletzt noch etwas über Respekt und über (Selbst-)Ironie :-))


Freitag, April 5, 2019

Clara´s Spazierwege :-)


Gestern ging ich morgens mit Clara in einem abgelegenen Waldstück spazieren. Sie lief glücklich mit erhobenem Schwänzchen und gelegentlich kleine Sprünge machend im Waldstreifen rechts und links von mir herum.

Und dann stolzierte sie plötzlich hoch erhobenen Hauptes auf mich zu - ein beachtliches Fundstück im Maul!

Ich ließ ihr das verrottete Rehbein nur für die Fotos, dann schleuderte ich es weg. Clara nahm mir das nicht übel, sie ist so eine liebe Person !

Oft laufen Clara und ich um den "Paddelteich" (Krötenteich) unseres Dorfes herum. Das ganze Gebiet dort wird renaturiert und mit Wegen zu einem kleinen Naturpark ausgebaut - aber das dauert ziemlich lange !

Einer der schönsten Flecken in unserer Nähe sind die Almequellen. Letzten Sonntag war das Wetter herrlich, Stu ging auf Motorradtour, und ich fuhr mit Clara dorthin zum Spazieren und zum Tafeln bei einem Sternekoch, erstmalig in diesem Jahr im Freien unter der Sonne :-)

Auf dieser Wanderung gelang es mir einmal Clara´s Zunge mit auf das Bild zu bekommen - die ist nämlich nicht so riesig lang, sondern sehr "normal" :-))

In der letzten Woche spazierte unser kniekranker Stu auch einmal ein kleines Stück mit uns durch das unsere Dörfer durchziehende Altenau- und Sauertal. Clara freute sich :-)

Ohne unsere Clara Lee würde ich mich nicht einen Bruchteil soviel zu Fuß durch Wald und Flur bewegen. Ja, es ist wahr, ein Hund hält fit (und ein Bulldog hält fröhlich ;-)



-


Archivierung: Die Bulldog-Blog-Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite. Danach kommen die wichtigen, informativen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv.

Die Links zu den Archiven sind oben rechts in der grauen Referenzspalte.

-


Montag, Oktober 1, 2018

Redaktionelles: Dieser Blog


Dieser Bulldog-Blog startete 2005 mit underer Hündin "Gombas Happy Miss Frieda" und ist unter Anderem ihr und ihres Sohnes "Kenai Kosmo Floral Garden" Tagebuch geworden.

Nachdem auch Kosmo gestorben ist, überlegte ich zunächst den Blog zu schließen, aber er ist mir selbst und vielen Anderen doch solch eine Freude, dass ich ihn etwas reduziert weiter führen werde.

Er ist nun neben Frieda und Kosmo auch unserer neuen Hündin Clara "Elisa Clara vom Urstromtal" gewidmet :-) Und - GastbloggerInnen sind nach wie vor herzlich willkommen.


Unser Kosmo (2007 - 2018)

Unsere Frieda (2005 - 2017)


Montag, Mai 11, 2015

Zehn Jahre Bulldog-Blog - und:

Die wichtigsten Schritte für das Überleben des Englischen Bulldogs sind getan.


Liebe Leserinnen und Leser, heute feiern wir ein Jubiläum: das zehnjährige Bestehen dieses Bulldog-Blogs. Der 1. Beitrag erschien am 11. Mai 2005.

Es wurde über diese 10 Jahre jeden zweiten Tag ein Beitrag veröffentlicht, das heißt 1815 Beiträge insgesamt - lustige, besinnliche, spannende, warnende, informative und, mir die wichtigsten, aufklärende Beiträge. Aufklärung über den besonderen Zauber des Bulldogwesens, Aufräumen mit Vorurteilen über ihn, das war und ist mir wichtig :-).

Im Blog wurde auch immer wieder über das Elend informiert, welches dem Englischen Bulldog Zucht, Mode und Geldgier antaten und auch noch antun. Die Aufklärung über rasseschädigende, den Genpool ausdünnende Züchtungs-Methoden tut Not, einmal im Sinne der gezüchteten Hunde selbst, aber auch für ihre Käufer ist sie wichtig. Züchter setzten oft wirtschaftliche Zucht-Prioritäten, deshalb ist der "Druck des Marktes" entscheidend.

Und Aufklärung über die sadistische Quälerei, die Massenzüchter ihren "Zuchthunden" antun, ist noch wichtiger. Nicht gerade wenige Menschen entscheiden über den Preis und ahnen nicht, was hinter "Billigwelpen" für ein grausames, verzweifeltes Elend steht.

Zu diesem Jahrestag möchte ich mich bei allen Gastbloggern von Herzen bedanken, denn sie trugen wesentlich dazu bei, dieses Bulldog-online-Magazin, das es der Sache nach ist, abwechslungsreich zu gestalten.

Insbesondere danke ich Isabelle Borgert für ihre spannenden, so informativen wie humorvollen Beiträge. Sie ist unsere aktivste Gastbloggerin: seit September 2007, also schon 7 1/2 Jahre lang, können wir regelmäßig circa zwei Beiträge pro Monat von ihr genießen :-)

Danken möchte ich auch allen Leserinnen und Lesern, die mit oft einzigartigen Fotos, Witzen oder auch Links diesen Blog wesentlich bereichern.

Danke auch an meinen lieben Stu, der mir immer technisch zur Seite steht, und ohne den dieser Blog gar nicht erst begonnen worden wäre.


Die wichtigsten Schritte

für das Überleben des Englischen Bulldogs sind inzwischen getan:

  1. Der Standard wurde (2009) geändert, um ihn wieder "fit for function" werden zu lassen. Der deutsche Zuchtverein ACEB, die hiesige Speerspitzen der Zucht des atmungsbehinderten Extrem-Bulldogs, wurde u.A. als eine Konsequenz dieser Änderungen aufgelöst.
  2. Über ein Dutzend bulldogartiger Rassen wurden neu gezüchtet, und diese erzeugen den nötigen Markt-Druck auf die Züchter des Originals.
  3. Welpenhändler und Welpen-Fabriken werden, auch dank der Medien, gesellschaftlich zunehmend geächtet. Der Gesetzgeber wird dem früher oder später folgen.

Auf diesem Hintergrund nehme ich dies 10-jährige Blog-Jubiläum zum Anlass, ihn in Zukunft nur noch in reduzierter Form weiterzuführen, es wird mittelfristig auf vielleicht 2 Beiträge pro Woche hinauslaufen.

Das Meiste über den Bulldog aktuell und über seine Vergangenheit ist gesagt - und in den Blog-Archiven zu finden :-)

-

LINK HIER! --- Auch in diesem Blog finden Sie wundervolle English Bulldogs fit for function :-)


Blog-interne Suchmaschine HIER




English Bulldog
Treffen
NRW
Infos + Berichte



Impressum

Tel.: 05292 1291

Stus Blog

Cornelia´s Tierbuch:
'Tiere als Spiegel der Seele und Sinnbild der Kultur'


Cornelia Savory-Deermann

Cornelia
Savory-Deermann
, geboren 1945 in Wuppertal, hat seit 1971 Englische Bulldoggen und ist Gründungs- und Ehrenmitglied des "Verein der Freunde Englischer Bulldogs e.V. (1980-2009)".

Seit Mai 2005 haben die Bulldogs hier ihr eigenes deutsches Weblog bekommen. Jeder Leser kann Blog-Beiträge an Cornelia schicken, Eure Bulldog-Anekdoten, -Fotos und -Tipps für's Blog sind willkommen. Der jeweilige Autor behält sein Copyright an Bildern und Text, gibt aber Cornelia ein unwiderrufbares Nutzungsrecht für Veröffentlichungen in diesem Blog.



Blog Leser-Spiegel

Herkunft der Blog Leser
Herkunft der Blog Leser




Blog Index

BLOG GESAMT-
INHALTSVERZEICHNIS
chronologisch und mit Vorschau: HIER

Neue Beiträge bleiben circa 4 Wochen auf DIESER Seite.
Danach kommen die wichtigen, besonders lustigen und die Gastblogger-Beiträge ins jeweils entsprechende Archiv:

Wir und unser Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Pflege und Nahrung:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Krankheiten:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !
Zuchtfragen, Vereine und Welpen:
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !

Verschiedenes rund um den Engl. Bulldog: INHALTSVERZEICHNIS --> HIER !

Zuchtgeschichte(n):
INHALTSVERZEICHNIS
--> HIER !




GESCHICHTEN über Cornelia´s Bulldogs:




Geschichten von GastbloggerInnen




Über Wölfe




Engl. Bulldog
Standard


Standard des English Bulldog, gültig seit Oktober 2009

Mit Skizze: HIER




Cornelias heutiger Engl. Bulldog

"Clara Lee Savory"









Alle Engl. Bulldogs von Cornelia aus Künstler-Sicht:






Lese-Stoff


Buchtipps
Unterhaltung, Gefühl, Kultur und Kunst

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek

LINK: Zelda Wisdoms "Tag für Tag Dogma"


Buchtipps
Haltung, Zucht und Gesundheit

Eine Auswahl aus unserer Bibliothek




Für alle Seiten, die auf dieser Website verlinkt sind, möchte ich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf deren Gestaltung und Inhalte habe. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen!

Die Beiträge der Gastblogger müssen nicht immer meiner eigenen Meinung entsprechen; deshalb schreibt jeder Gastblogger unter seinem eigenen Copyright.

Cornelia Savory-Deermann


Site Meter